Samstag, 30. November 2013

Alter Fensterrahmen ...


 
Alle die Rot-Weiss nicht so mögen, freuen sich sicher an meinen heutigen Bildern? Der alte Fensterrahmen, der schon seit langem in unserem Flur hängt, wurde mit allerlei Krimskrams bestückt und umdekoriert. Die letzte Zeit wurde er etwas vernachlässigt. Im Sommer wollte mir so gar nichts Kreatives dazu einfallen. Dafür erstrahlt er jetzt in neuem Glanz, teils mit neuen Sachen, teils mit altem Fundus. :-) Ich wünsche euch von Herzen eine besinnliche und frohe Adventszeit! Für mich ging das erste Türchen schon vor ein paar Wochen auf, als ein paar gute Feen mein Leben bereichert haben und ich fürs Geschäft verstärkende Hände gefunden habe. Das heisst, dass ich jetzt nicht mehr ganz so viel arbeiten muss und die Zeit bis Weihnachten mit meinen Liebsten auch etwas geniessen darf. Mein Mann wird's auch freuen, obwohl er sich als Hausmann wirklich gut macht. :-) Und mir gefiel das erweiterte Arbeitspensum auch ganz gut, so ohne quengelnde Kinder. :-) Jetzt kommt noch eine Arbeitsintensive Woche und dann wird es etwas ruhiger. Dafür war ich durch den Zeitmangel kreativer denn je. So hat doch alles seine Vor- und Nachteile. Ich wünsche euch einen wunderschönes erstes Adventswochenende.
 
Liebe Grüsse Paula

Freitag, 29. November 2013

Adventskranz ...

 
Advent Advent ein Lichtlein brennt...
Für alle die noch keinen Adventskranz haben, kommt dieser hier vielleicht genau richtig, denn es braucht ausser ein paar Weihnachtskugeln, Tannzapfen, Kerzen, Ton-Anhängern, Bändern und einem alten Kuchenblech nur ein paar Handgriffe, bis er fertig ist. Viel Spass beim arrangieren..
Liebe Grüsse Paula
 

Donnerstag, 28. November 2013

Weihnachtswohnzimmer ...


E voilà ... So sieht alles komplett aus! Wie gefällt es euch? Morgen gibt es dann noch Bilder von unserem Adventskranz, bei dem wir ja bald die erste Kerze anzünden dürfen. Ich hoffe ihr mögt die Farbe Rot noch sehen?! ;-) Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche.
Liebe Grüsse Paula

Mittwoch, 27. November 2013

Dekofundus ...

Das hübsche Wichtelmädchen, die roten Sternteelichter und den Pilz habe ich alle in meinem Dekofundus hervorgekramt. Herrlich! Die Homeschrift und der Bilderrahmen wurden mit Stoff bestückt. Morgen gibt es dann ein paar gesamt Bilder von unserem Wohnzimmer, welches sogar mit rotem Teppich daher kommt.
Liebe Mittwochsgrüsse Paula

Dienstag, 26. November 2013

Weihnachtskissen und Tilda-Wichtel ...

 
 
In Paula's Weihnachtswerkstatt wurde nicht nur gebastelt, sondern auch fleissig genäht. Entstanden sind vier neue Kissen. Unter anderem eins mit Haus in Patchworkoptik. Allein die Verzierung hat einen ganzen Abend in Anspruch genommen. Aber es hat sich gelohnt, wie ich finde. Das Dreiecks-Patchwork-Kissen habe ich gleich genäht wie jenes in Gelb im Herbst. Die Tilda-Weihnachtswichtel wohnen schon seit fünf Jahren bei uns und erfreuen uns jedes Jahr aufs Neue.

Liebe Patchworkgrüsse und herzlichen Dank für eure stets so motivierenden Kommentare schickt euch Paula ins Bloggerland


Montag, 25. November 2013

Herzteelicht Rot-Weiss ...


 
Schon vor langer Zeit habe ich das Herzteelicht mit der Nähmaschine bestickt. Die Idee fand ich im Tilda Frühlingsbuch. Seitdem stand das Glas meist in unserer Küche. Nun passt es super zu unserer Dekoration. Die weissen Bilderrahmen, welche vor kurzem noch mit gelbem Stoff dekoriert waren, und vorher in Türkis, bekamen jetzt ein rotes Tupfenkleid. Und wenn man seine Dekosachen so durchwühlt, die sich im Estrich und in Schränken verstecken, staunt man, was alles vorhanden ist und plötzlich wieder zusammen passt. :-) Welche Farbe hat eure Weihnachtsdeko dieses Jahr?
Lieber Gruss und einen tollen Wochenstart Paula

Sonntag, 24. November 2013

Tonhaus ...

 
Hallo ihr Lieben
In Paula's Haus wird fleissig dekoriert, umgestaltet und genäht, wann immer es die Zeit erlaubt. Unser Wohnzimmer wurde in ein Rot-Weisses Weihnachtszimmer verwandelt. Nach dem ich die Betonhäuser gemacht habe, entstand nun noch ein drittes Haus aus Ton (Gefunden auf dieser wundervollen Seite) Dieses wird von innen mit einer Kerze erleuchtet. Was sonst noch alles gewerkelt wurde, zeige ich euch die nächsten Tag nach und nach. Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag und mach mich mal daran ein paar Einträge für euch zu speichern, damit diese dann jeden Morgen wie von Zauberhand hier erscheinen. :-)
Liebe Grüsse Paula

Donnerstag, 21. November 2013

Gute Besserung-Kekse ...



Für alle die die Keksstempel vom Kaffeeröster auch schon ein Jahr im Kasten haben und noch nie gebraucht haben oder für alle die sie noch kaufen wollen (hier nur noch für kurze Zeit), zeige ich heute noch eine Idee für welche Gelegenheit man diese benützen kann. Mein Schwiegervater hatte gestern eine grosse OP im Spital. Heute besuchen wir ihn und bringen ihm allerlei Feines und etwas zum Lesen, damit er hoffentlich bald wieder auf den Beinen ist und auf Berge steigen, Ski fahren und Velo fahren kann.
Liebe Grüsse Paula

Mittwoch, 20. November 2013

Kinder-Mitbringsel ...

 
Als mich Kleefalter vor kurzer Zeit besucht hat, hat sie unseren Kindern selbstgebackene Kekse mit eingeprägten Namen mitgebracht. Leider waren sie gegessen, bevor ich sie abknipsen konnte. Aber ich fand die Idee so toll, dass ich sie direkt für unser Mitbringsel am Sonntag abgekupfert habe. So kamen dann meine Keksstempel endlich auch mal zum Einsatz. Schäm* Leider habe ich diesmal vergessen die Jungsvariante zu fotografieren. In dem Türkisblauen Paket verstecken sich kleine Igel mit Schokolinsen-Stacheln. Ach ich freu mich so auf die Weihnachtszeit, wenn die Pakete so eingepackt werden können. Ihr werdet also noch ein paar Maskingtape-Stempel Ideen ertragen müssen. :-) Viele tolle Ideen findet man zudem auch auf Pinterest. Wer keine Stempel selber machen möchte oder kann, sollte sich unbedingt mal bei Casa di Falcone (für Deutschland)  oder bei der Baumhausfee (für Schweizer) umschauen. Da findet ihr alles was das Verzierherz begehrt.
 
Liebe Mittwochs-Grüsse Paula
 
Keksstempel: Tchibo
Weisse Tüten: Opitec
Maskingtape: Baumhausfee
Stempelwerkzeug: Boesner

Montag, 18. November 2013

Schwarz-Weiss ....


 
Guten Morgen
Gestern waren wir schon wieder zum Essen eingeladen. Als Mitbringsel habe ich allerlei gebastelt und gebacken. Am meisten Spass hat wie immer das Verpacken gemacht. Für die Gastgeberin habe ich ein Glas voll Teelichter und eine grosse Streichholzschachtel mit Maskingtapes verziert. Zudem bekam sie eine kleine Tüte mit allerlei Anhänger, die sie sicher für die bevorstehende Weihnachtszeit brauchen kann. Darin verpackt waren gestempelte Tags, Bäckergarn und Schnur auf alten Wäscheklammern, sowie Anhänger aus Ton. Für den Gastgeber habe ich Weissweinbretzeln gebacken und diese ebenfalls Schwarz-Weiss verpackt. Zum Schluss kam alles in eine Schwarz-Weisse Wundertüte. Für die Kinder haben wir ebenfalls gebastelt und gebacken. Was genau zeige ich euch diese Woche mal.
Liebe und kreative Grüsse Paula

Sonntag, 17. November 2013

Stempel ... Stempel ... Stempel ...

 
Hallo ihr Lieben
Das sind sie, meine neuen Stempel! :-)
Viel gibt es dazu nicht zu sagen, ausser dass damit wundervolle Geschenke entstehen. Was ich damit alles verziert habe, zeige ich dann morgen. Ich wünsche euch einen wunderschönen Restsonntag und einen tollen Wochenstart.
 
Ganz liebe Grüsse Paula

Stempelwerkzeug und Vinylplatten: boesner


Mittwoch, 13. November 2013

Einfach so ... Dankä viel mal ...

 
Die letzten Wochen habe ich wieder fleissig neue Stempel geschnitzt. Und ich hätte da noch endlos mehr Ideen :-) Wie es aussieht, hat mich total das Stempelvirus erwischt. Heute zeige ich schon mal zwei davon. Morgen sind die Kinder und ich bei meinen Schwiegereltern zum Mittagessen eingeladen, da habe ich gleich ein kleines Mitbringsel verpackt. Ich habe bei einer kleinen Papiertüte ein Wolkenförmiges Loch herausgeschnitten und Innen eine Folie festgeklebt. Dann einfach etwas Schnur und Tortenpapier darum und zwei passende Tags mit den neuen Stempeln festgemacht.
 
 
Die Brätzeli habe ich letzten Sonntag gemacht. Ich hatte euch ja erzählt, dass wir meine Familienbande zu Besuch hatten. Mein Tag in der Küche war sehr turbulent, weil irgendwie alles schief lief. Glace die nicht gefrieren wollte, Brätzelichörbli die nicht fest wurden und schliesslich entsorgt wurden, Salatsauce die nicht gelingen wollte, caramelisierter Zucker und Zwiebeln die verbrannten und so weiter ... Zum Schluss habe ich dann aber doch noch irgendwie die Kurve gekriegt, das Meiste zwei Mal angefangen und konnte schlussendlich folgendes Menü präsentieren
 
Nüsslisalat mit Ei an Melissen-Zitronen-Dressing
 
* * *
Hirschentrecôtes an Pilzsauce mit selbstgemachten Spätzli,
Rotkraut, Rosenkohl und caramelisierten Marroni
 
* * *
Selbstgemachtes Pflaumensorbet und Vanilleeis in selbstgebackenen Körbchen
Merringue, Vermicelles, heisse Beeren und Schlagrahm
 
 Da meine ganze Familie inklusive mir seeeeeeeeehr gerne Dessert isst, habe ich von allem ein bisschen gemacht und jeder konnte "bestellen" was er wollte, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte, was ich denn nun machen soll. :-) Bei der Auswahl des Fleisches war es etwas einfacher, das hat mein jüngster Bruder aus eigener Jagd zugesteuert. Und Metzger ist er auch noch. :-) Fotos hat es leider keine gegeben. Ich war sonst schon ziemlich im "Seich" (Stress) mit all meinen Pannen.
 
 
Die letzten Tage habe ich wieder mal in alten Weihnachtszeitschriften geblättert um mir ein paar Inspirationen zu holen. Es soll ja vermutlich Rot-Weiss werden. Mal schauen wann ich wieder Zeit finde etwas zu werkeln. Ab nächster Woche werde ich bis Ende Jahr 60-80 % arbeiten und mein Mann übernimmt den Haushalt und die Kinder. Ich bin ja gespannt wie das wird :-)
 
Zudem habe ich das Boy-Zimmer nochmals fotografiert, weil mir die Bilder nicht so recht gefielen und die Fotos vom letzten Post ebenfalls ersetzt. Nun sind sie farbig. Es lag nicht am schlechten Licht beim Fotografieren, sondern an einer Einstellung meines Photoshopprogrammes. :-)
 
Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.
Herzliche Grüsse Paula
 

Sonntag, 10. November 2013

Privates Bloggertreffen...


 
Guten Morgen meine Lieben
Vielen vielen lieben Dank für all eure lieben Kommentare zu meiner Herbstblattdekoration. Leider fehlt mir im Moment die Zeit euch einzeln zu antworten. :-( Und wenn ich etwas private Zeit habe, werkle ich gerne etwas Neues, dass ich euch dann wieder zeigen kann. Dafür hat es sehr kurzfristig und spontan geklappt die liebe Caroline von Kleefalter zu treffen. Ich besuche und bewundere ihren Blog seit diesem Sommer und bin immer ganz begeistert von ihren tollen Ideen. Da sie einen Termin in meinem Wohnort hatte, habe ich sie spontan zu mir nach Hause eingeladen und wir haben die kurze Zeit genutzt, um uns etwas kennen zu lernen und auch einige Gemeinsamkeiten herauszufinden. :-) Ich habe den Nachmittag mit ihr sehr genossen und sie hat uns wunderschöne Geschenke mitgebracht. Zum einen dieses schöne Glas mit Kerze, welches mit einem selbstgenähten Flügel verziert ist. Eigentlich sollten die Bilder farbig sein, aber das schlechte Wetter draussen hat sogar drinnen alles grau in grau gehüllt. :-( Für die Kinder hat sie Guetzli in Ziegenform gebacken, jeweils noch mit eingeprägten Namen. Einfach zauberhaft! Leider waren sie gegessen, bevor sie es vor die Linse geschafft haben. :-)
 
Liebe Caroline, noch mal vielen vielen herzlichen Dank für alles!!!
 
 * * * * *
So meine Lieben, nun werde ich mich an die Zubereitung allerlei Köstlichkeiten machen, da heute Abend meine ganze Familienbande zu Besuch kommt (7 Erwachsene und 4 Kinder). Ob irgend etwas davon fotografiert wird, weiss ich noch nicht. Meistens bleibt mir beim Kochen keine Zeit dazu oder es geht ganz einfach vergessen. :-) Inspiriert wurde ich die letzten beiden Abende vom Schweizer Fernsehen mit den Sendungen Landfrauenküche. Die köstlichen Rezepte zur Sendung gibt es hier. Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag. Bei uns soll ja der Winter Einzug halten, wenn man dem Wetterbericht glaubt.
Liebe Grüsse Paula
 

Montag, 4. November 2013

Die letzten bunten Herbstblätter ...


 
 
 Bald ist sie vorbei, die Zeit der schönen bunten Herbstblätter. Darum habe ich noch ein paar davon gesammelt, um sie in einem Rahmen zu "verewigen". Nun stehen sie zusammen mit den Betonhäusern auf unseren Regal hinter dem Sofa und passen ausgezeichnet zu unseren gelben Kissen, bevor sie dann der Adventsdeko Platz machen. Ich habe zwar noch keinen blassen Schimmer, wie diese dieses Jahr aussehen wird. Aber wahrscheinlich Rot-Weiss...
Liebe Grüsse Paula

Sonntag, 3. November 2013

Kartoffel-Stempel ...

 
Morgen hat das Patenkind von meinem Mann Geburtstag. Da er die ganze Woche weg war, heute erst spät nach Hause kommt und morgen schon wieder im Morgengrauen raus muss, hatte er mich gebeten, ob ich das Geschenk für ihn verpacken würde. Wie immer habe ich es auf den letzten Tag herausgeschoben. Schäm*** Dafür habe ich spontan immer die besten Ideen. Darum haben wir das schlechte Wetter heute genutzt und aus Kartoffel-Stempeln selbst ein Papier verziert. Mit den Sternen sieht es zwar etwas Weihnachtlich aus, findet ihr nicht? Aber Sterne sind ja voll im Trend und Pink liebt die Kleine so wie so.
 
 
Zudem sind heute noch eine ganze Menge andere Sachen entstanden. Ach wie gut dass niemand weiss, dass ich Stempel-Liebe heiss :-))))) Ich wünsche euch einen schönen Sonntag Abend und morgen einen tollen Wochenstart.
Liebe Grüsse aus Paula's Stempel Haus

Samstag, 2. November 2013

Boys Zimmer ...

 
 
Hallo ihr Lieben
Heute zeige ich euch nach vier Jahren wieder mal unser(e) Kinderzimmer. Wo ist nur die Zeit geblieben? Erst noch habe ich das Zimmer für unser erstes Baby fertig gemacht, zwischenzeitlich hat sich noch ein zweites dazu gesellt und aus den zwei Babys sind zwei eigen (willige) ständige Kleinkinder geworden. Nun hat sich Sohnemann ein Bubenzimmer gewünscht. (Genau genommen habe ich ihn dazu animiert, da er nach den Herbstferien neben meinem Bett "campieren" wollte.) Gesagt getan, es musste schnell gehen, Sohnemann ist etwas ungeduldig! Also woher so schnell ein cooles Bett und ein paar passende Bilder nehmen? Erst Mal haben wir das Schutzbrett weggenommen, ganz zur Wehmut von mir. Ich habe es selbst gemacht und es kommt mir vor, als hätte ich es erst letztes Jahr gesägt und bemalt. Dann kam mir spontan die Idee, das Bett mit Maskingtapes zu verzieren. Also habe ich 12 Meter von meinen geliebten Kläbis investiert. :-) Aber wir sind die ganze Familie mega happy über das Ergebnis! Und über dem Bett haben wir die Wimpelkette vom Geburtstag aufgehängt.
 

 
Dann musste der Wickeltisch weg. Oder besser gesagt die Auflage. Welcher grosse Windellose Junge will schon einen Wickeltisch im Zimmer?! :-) Die Streifenboxen dienen jetzt als Sockenboxen. Und die Bilderbücher sind auf der Kommode sicher vor kleinen Bücher-Zerreisserinnen. :-)

 
Für die Rahmen seitlich über dem Bett habe ich Bilder aus einem Bilderbuch eingescannt, vergrössert, ausgedruckt und auf weisses Papier geklebt. Über dem Kopfteil hängt ein Erinnerungsbild, welches ich nach der Geburt für ihn gebastelt habe. Und dann darf natürlich seine geliebte Baustellenbettwäsche nicht fehlen.
 
 
Unsere beiden Kinderzimmer sind nur durch eine Wand (ohne Tür) getrennt. Eigentlich wird es nur als ein Raum gerechnet, da es nur eine Tür gibt. Durch die Trennwand lassen sich die beiden Räume aber optisch gut unterschiedlich einrichten. Darum wird der hintere Teil, wo die kleine Maus schläft, bald ebenfalls etwas umgestaltet. Ihr dürft also gespannt sein, was ich mir für das andere "Zimmer" ausgedacht habe.
 
Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende und
heisse meine neuen Leserinnen herzlich willkommen.
Liebe Grüsse Paula

Freitag, 1. November 2013

Brüssel Teil 4 ... Atomium ...

 
Das Atomium haben wir am letzten Tag vor unserer Abreise besucht. Eigentlich wollten wir in die oberste Kugel, um die Stadt von Oben zu betrachten. Da aber einige Leute vor dem Lift warteten, entschlossen wir die Rolltreppe zu nehmen. Leider geht es mit dieser nur in die mittleren Kugeln. So ging es über Treppen und Rolltreppe wieder runter ins Parterre, wo mittlerweile noch mehr Leute anstanden. Darum verliessen wir das Brüsseler Wahrzeichen unverrichteter Dinge und haben die oberste Kugel nur von Aussen bestaunt. Es war aber dennoch sehr beeindruckend. Jeder der Kugeln hat einen Durchmesser von 18 Meter, was einem erst so richtig bewusst wird, wenn man sich darin befindet. Ich hoffe die Fotos haben euch gefallen. Für alle anderen danke fürs Durchhalten und hier bleiben. :-)
Liebe Grüsse aus Paula´s Haus