Donnerstag, 30. April 2015

Das Glück von Morgentau und Schlangenbrot ...



Alle die Kinder haben, kennen das leidige Thema ums Streiten unter Geschwistern. Aktueller Anlass sind bei uns die neuen Geschenke von kleiner Maus, welche immer beide gleichzeitig haben möchten. Als sie sich deswegen neulich an einem Morgen wieder in den Haaren lagen, war ich heilfroh, dass Sohnemann in den Kindergarten konnte, damit es ein paar Stunden Ruhe gab. Da mein Mann zu Hause war, entschloss ich Sohnemann zu begleiten. Kaum waren wir im Freien vor der Haustür, entspannten sich die Streitgeister bei Sohnemann. Er blickte um sich und meinte: "Mami, ich finde das Vogelzwitschern an so einem schönen Tag wie heute, wenn ich in den Chindsgi laufe immer so schön". Ich schaute ihn an und war einfach nur dankbar und glücklich für seine Achtsamkeit. Gemeinsam haben wir dann beim Gehen den gefrorenen Morgentau bewundert. Kaum war die Sonne da, verwandelten sich die starren Eiskügelchen in glänzend nasse Wasserperlen.


Über Achtsamkeit habe ich die letzten Tage ein tolles Buch gelesen. "Ich pflanze ein Lächeln". Da ich mir Anfangs Jahr "WEltFRieden" gewünscht habe, passt es anlässlich der vergangenen Monate, in denen mein eigener Weltfrieden wegen verschiedenster Dinge total aus den Fugen geraten war, einfach perfekt zu meiner momentanen Situation. Ihr erinnert euch vielleicht an die leidige Geschichte von Louisa? Ich glaube alles was wir gedanklich mit Energie füllen, bekommt noch mehr Energie. Egal ob positiv oder negativ. Darum habe ich die Geschichte von meinem Blog gelöscht. Anstatt dessen habe ich mich gefragt, warum mir diese und jene Dinge dieses Jahr widerfahren sind. Vielleicht weil wir ernten, was wir säen? Wer weiss. Da fällt mir  unweigerlich wieder das Buch mit den Mutigen Seelen ein.


Aber noch ein Mal zu diesem Buch. Alle die sich wie ich den Weltfrieden wünschen, sollten dieses schöne Buch von Thich Nhat Hanh unbedingt lesen. Er gehört als sozial engagierter budhistischer Mönch zu den bedeutendsten spirituellen Lehrern der Gegenwart. Im Buch geht es vor allem um Achtsamkeit und den (eigenen) Weltfrieden. Mehr dazu hier... Mir hat das Buch beim Lesen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und ich konnte mit den Geschehnissen der vergangenen Monate irgendwie Frieden schliessen. Zudem hat es mich in vielen Dingen zum Nachdenken angeregt. Eigentlich hätte ich nur auf mein Herz hören müssen, dann hätte ich mir den steinigen Umweg einiger Dinge ersparen können. Aber hätte und wäre sind vorbei. Darum werde ich mir alle Mühe geben, mich wieder vermehrt der Achtsamkeit zu widmen. Zum Beispiel achtsam und dankbar den Himmel zu bewundern...




Oder Achtsam mit der Familie etwas unternehmen.
Letzten Sonntag habe ich mit den Kindern einen Ausflug in den Wald gemacht um ein Feuer zu machen und Schlangenbrot zu backen. Das Vogelzwitschern, das Rauschen des Baches, das Knistern des Feuers und die langsam spriessende Natur waren wie Balsam. Und die Kinder meinten: "Mami hier möchten wir ganz lange bleiben."



Ich wünsche euch ein achtsames Auge und einen achtsamen Geist für alles Schöne was wir haben. Denn all zu schnell vergessen wir all das in unserem hektischen und mit Terminen vollgepackten Leben. Und wenn wir ab und zu gedanklich zum Mond fliegen würden, einen Blick auf die Erde werfen würden, wäre uns schnell klar, dass wir verglichen mit anderen Menschen gar keine Sorgen haben. Ich denke da zum Beispiel an Nepal und alle Flüchtlinge im Mittelmeer...

Liebe Grüsse Paula

Mittwoch, 29. April 2015

3. Geburtstag ...


Habt ihr auch schon mal einen Freestyle Kuchen gebacken? Eine Form ganz nach euren Wünschen? Meine Freundin Moni hat mir eine Freestyle Backform geschenkt. Ich muss zugeben, ich war vorerst recht skeptisch, ob dieses Gummiding wirklich hält. :-))) Anlässlich des dritten Geburtstages unseres Tochterkindes habe ich die Form nun endlich ausprobiert und wir sind alle total begeistert. Denn passend zum Geburtstags Thema "Raupe Nimmersatt" entschieden wir uns für einen Schmetterling. Hier könnt ihr nachlesen, wie dieses Wunder-Silikon-Ding funktioniert.

 

Wie immer an unseren Kinder Geburtstagen gab es Trinkflaschen für alle Kinder passend zum Thema verziert. Als kleines Geschenk für die Kinder fand ich eine tolle Idee auf Pinterest. Zusammen mit den Kindern haben wir Schmetterlinge ausgedruckt und ausgemalt. Zum Schluss wurde noch ein Loli-pop reingesteckt.


Die Muffins haben wir mit kleinen Kuchensteckern verziert. Die Bilder dafür fand ich auf Google. Bei meinem Lieblings-Fotodruckshop habe ich Kleber drucken lassen und diese dann auf ausgestanzte Rondellen geklebt. Den Zahnstocher habe ich gleich mit dem Aufklebern fixiert. 



Wir durften einen traumhaft schönen Tag geniessen, auch wettermässig. Die Kinder haben allesamt friedlich zusammen gespielt, während wir Erwachsenen uns dem Kaffee trinken und plaudern gewidmet haben. Ich habe weder ein Spiel oder eine Animation geplant, die Kindern wussten sich selber immer irgend wie zu beschäftigen und waren vollauf happy, allen voran unsere kleine Maus. Wenn ich von Eltern grösserer Kinder höre, wie heutzutage teilweise die Kinderpartys veranstaltet werden, graut es mir fast ein bisschen. Da stelle ich sogar meine immer passend abgestimmten Süssigkeiten und Geschenke in Frage. Ich hoffe ich kann meine Kinder so leiten und erziehen, dass sie wissen, dass es zum Glücklich sein keine Party mit Kletterpartien, Clown, Zirkusbesuch, Kinobesuch oder durchgeplanter Animation braucht. Oder findet ihr das altmodisch? Aber ich glaube ich bin auf dem richtigen Weg. Mehr dazu in meinem nächsten Beitrag :-)

Liebe Grüsse Paula

Samstag, 18. April 2015

Seelenfutter ...

 

Inspiriert durch die letzte Karte habe ich diese Woche nochmals für ein Geburtstagskind eine ähnliche gebastelt. Diesmal habe ich die transparente Hülle mit Kressesamen gefüllt.


Mit der Nähmaschine habe ich alles an die Karte genäht. Damit die einzelnen Seiten nicht verrutscht sind, habe ich sie vorher mit etwas Leim seitlich festgeklebt. Dazu verschenkt habe ich ein kleines witziges Buch "Frauen und Schokolade". Das absolut perfekte Geschenk für alle Frauen die Schokolade lieben, aber schon beim Gedanken daran ein schlechtes Gewissen bekommen. 



 Passend zur Karte verpackt habe ich das Seelenfutter-Geschenk dann überreicht.


Da demnächst noch ein Geburtstag ansteht, werde ich sicher noch ein Mal etwas ähnliches basteln. In ein paar Tagen feiern wir aber zuerst den Geburtstag von kleiner Maus. Und alle die hier schon länger mitlesen, wissen ja, dass ich da immer total in den Wahn komme. Mehr dazu findet ihr unter der Rubrik Party. Als Thema wünscht sich unsere Maus die Raupe Nimmersatt. Könnte nicht passender sein bei ihr :-)))

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
Herzliche Grüsse Paula

Sonntag, 12. April 2015

Happy Birthday Moni ...

 

Anlässlich des heutigen Geburtstages von Moni von Monis Wirkstatt habe endlich wieder ein mal etwas gebastelt. Die letzten drei Wochen war ich nicht all zu fit. Und heute wo es endlich wieder bergauf geht und ich in Monis Garten sitzen könnte um mit ihr anzustoßen, die Sonne zu genießen und Kuchen zu essen, liegt unser Sohnemann mit Magen-Darm-Grippe flach. :-( Jä nu ... Das holen wir nach. Spätestens wenn Moni mit ihrer Familie ihr Geschenk bei uns einlöst. Aber schaut doch selber, was ich ihr gebastelt habe...


Aus einem "Essbild" aus einer Zeitschrift, aus Torten Spitzen, buntem Papier, transparent Papier, Gewürzen, Streichhölzern und Zucker Dekor habe ich eine Karte gebastelt. Die Karte ist sozusagen die Hülle für unser Geschenk. Dies beinhaltet einen Gutschein für ein perfektes Dinner für Moni und ihre Familie bei mir und meiner Familie. Die Idee der Umsetzung entstand mehr oder weniger beim Basteln. Ich habe mir zuerst in einer Zeitschrift ein Bild mit Essen und Teller rausgesucht und dann die passenden Accessoires und Farbpapier sowie Bänder zusammen gesucht.



Beim Text habe ich mich ein wenig von Räder inspirieren lassen. Mein Bruder verkauft diese Produkte bei sich im Laden und ich liebe sie. Verschenkt habe ich den Gutschein in einer passend dekorierten Tasche zusammen mit einem Räder Teelicht.


Diese Woche hatten wir zudem Besuch von Frau Kleefalter mit ihren Kindern. Vielleicht habt ihr auf ihrem Blog schon davon gelesen. Sie hat uns ganz tolle selber gemachte Knete mitgebracht für die Kinder. Und dazu noch diese feinen Ostereier-Spitzbuben. Wie immer bei ihr wunderschön und passend verpackt. Nochmals vielen vielen herzlichen Dank.


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und eine frühlingshafte Woche.
Liebe Grüsse Paula



Donnerstag, 2. April 2015

Süss in den April ...


Heute gibt es statt "scharf und sauer" "süss und fruchtig" bei mir. Als es neulich wieder kiloweise Erdbeeren gab beim Grossverteiler, hatte ich plötzlich Lust ein Mal einen Erdbeer-Gratin auszuprobieren. Dafür habe ich Eigelb mit Zucker schaumig gerührt und steif geschlagenes Eiweiss darunter gezogen. Dies Masse verteilt man auf eine Schicht geschnittener Erdbeeren. Gebacken wird die Masse mit Erdbeeren bei rund 200 Grad für ca. 10 Minuten im Backofen. Und fertig! Also vielleicht euer Blitz-Oster-Dessert? Ich glaube zwar mit Himbeeren oder Zwetschgen wäre es noch besser. :-)


Die Zimtschnecken kennen einige ja schon. Diesmal habe ich sie noch mit sauren Äpfeln ergänzt, welche ich zuvor kurz etwas gekocht habe. Und ich sage euch, das hat das Ganze noch getoppt! :-))) Ich bekam ja so viele Feedbacks auf die Zimtschnecken. Möchte mal wissen, wie viele das Rezept ausprobiert haben? :-) Also für alle Paula's Haus Zimmtschnecken-Fans... jetzt mit Äpfeln! :-) Mann kann sie auch mit Heidelbeeren oder Himbeeren ausprobieren.

Ich wünsche euch von Herzen frohe Ostern und einen farbenfrohen frühlingshaften April.
Liebe Grüsse Paula