Montag, 28. Dezember 2015

Advent und Jahresabschluss ...


Als ich am Sonntag endlich wieder ein mal einen Blogbeitrag schrieb, fragte ich mich wo die Zeit geblieben ist. Beim Durchsehen der Fotos entdeckte ich dann aber ganz viele Dinge, die wir in der Adventszeit unternommen haben oder die entstanden sind. Es wurden Guetzli gebacken, Weihnachtspost geschrieben ...


Jeden Tag gedoodelt (gezeichnet) ...


Ein Christbaum besorgt ...


 Ausflüge aufs Brunni unternommen ...



Schneemänner und Mulis entdeckt ...




Naturschönheiten bewundert ...



Und die Zeit mit den Kindern genossen. Sohnemann führte im Kindergarten ein Musical auf und durfte einen Tag in die Skischule, damit die Skilehrer für ihren Fortbildungskurs Kinder hatten zum üben.


Wir haben also allerlei Spannendes und Schönes erlebt. Nun geniessen wir die Ferien, ich arbeite zwischen durch und wir hoffen, es gibt irgendwann Schnee.

Ich wünsche euch einen schönen Jahresabschluss, einen guten Rutsch und fürs neue Jahr nur das Beste. Sind wir gespannt, was es uns bringen mag. Ich für meinen Teil werde vielleicht wieder ein paar Wünsche aufschreiben und in Rauch aufgehen lassen, so wie ich das im letzten Jahr gemacht habe. Oder ein Glücksmomente-Glas vorbereiten für alle schönen Erlebnisse im neuen Jahr, die wir dann am Ende des nächsten Jahres lesen und bestaunen können. Die Idee habe ich bei Melanie von knusperzwerg und feenstaub gesehen. Habt ihr auch irgendwelche Rituale oder Ideen fürs neue Jahr oder den Jahreswechsel?

Liebe Grüsse Paula

Sonntag, 27. Dezember 2015

(Weihnachts) Geschenke ...

Schwups sind wieder drei Wochen vorbei seit meinem letzten Beitrag. Derweil ist bei uns allerlei Kreatives entstanden. Allem voran das Geburtstagsgeschenk für meinen Herzmann, der seinen 40igsten feierte. Dank der tollen Idee von Mamaskram kam mein Gutschein sehr umfangreich daher. Etwas abgeändert aber ebenfalls nach dem Motto "40 and still hot" habe ich allerlei Dinge mit eingepackt. Ein Foto von unseren Korsikaferien ergänzte als Karte das komplette Geschenk. Auf den sauren Apfelringen ragte beispielsweise der Spruch: Jetzt musst auch du in den sauren Apfel beissen. Ausserdem gab es ein Duschgel mit schwarzem Pfeffer und ein Massageöl. Der Gutschein beinhaltet eine Übernachtung für uns ohne Kinder in einem tollen Hotel. Den Hütedienst übernimmt mein allerbester Schwiegervater.
 

 
Für die Weihnachtsgeschenke wurde dieses Jahr fleissig Stoff bemalt. Aus den Quadraten, welche nicht enden wollten, weil Sohnemann so im Malfieber war, entstanden schliesslich ganz viele Topflappen und Picknick-Beutel für Gottis, Göttis, Grosis, Tantis und die Kindergartenlehrerinnen.




 


 
Mein Patenkind hatte den bescheidenen Wunsch eines Halsbandes für ihre Glubschi-Stoff-Katze namens Shakira. Darum habe ich ihr gleich noch ein Bettchen für das Plüschtier genäht.

 
 
Diese tollen Schatzkisten entstanden ebenfalls in der Adventszeit. Aber nicht als Geschenke. Meine Kinder und Nichten durften sich selber etwas basteln. Es wurde fleissig geklebt und gemalt.
 
 
Was wir sonst noch getrieben haben im Dezember erzähle ich euch ein einem separaten Beitrag.
Liebe Grüsse Paula
 

Dienstag, 8. Dezember 2015

"Mein" Bergahorn ...

 
Vor dem Haus unserer Mietwohnung steht ein sehr alter Bergahorn, an dem ich mich seit dem Einzug im vorletzten Frühling täglich erfreue.

 
Sei es durch die Farben des Tageslichts oder mit all seinen Facetten der Jahreszeiten.

 
Wie so oft, herrscht auch bei uns unter den Nachbarn leider keine sehr freundschaftliche Beziehung.
 
 
Da ein so grosser Baum auch ziemlich viel Laub abwirft, kommen die Emotionen und der Frust der vielen Arbeit wegen jeden Herbst von neuem hoch. Der Baum steht auf der Grenze. Ein Teil des Laubes fällt also beim Nachbar runter. Während die Kinder und ich uns an den vielen bunten Laubblättern und am herrlichen Rascheln freuen, ärgern sich andere über die damit verbundene Arbeit. Kein Wunder stand eines Tages der Förster vor dem Baum. Hilfe! Die wollen ihn doch nicht fällen? Bei mir standen alle Alarmglocken auf Rot. Ich kann und will mir meinen Ausblick nicht ohne diesen Bergahorn vorstellen. Ich finde er strahlt so viel Kraft aus. Wenn ich nach Hause komme, steht er gross, imposant und schützend am Strassenrand. Mein Ego sagte aber immer lauthals: "Hey mach nicht so Theater. Du bist hier nur geduldet. Der Baum gehört nicht dir"

 
Ich erinnerte mich an all die schönen Bilder. Im Herzen oder auf dem Fotoapparat. Wie ich letzten Winter immer wieder aus dem Fenster schaute und über die Ungerechtigkeiten des Lebens nach sinnierte. Mit Blick auf den Baum.

 
Ich habe alle guten Geister gebeten, den Baum bitte stehen zu lassen.
 
* * * * *
 
Letzte Woche fuhren schliesslich zwei Forstwarte auf und machten sich an die Arbeit. Ich fragte recht beklommen, ob sie in fällen würden. "Nein, nein, nur ein bisschen stutzen. Aber es gibt schon Leute, die ihn nicht mehr möchten" :-( Was war ich erleichtert, als ich erfuhr, dass ER bleiben darf. "Mein" Bergahorn.
Ich schaute immer wieder aus dem Fenster, wie es um ihn steht. Bis zum Abend war ein riesen Haufen Äste zusammen gekommen. Aber er stand noch. Und durch den Schnitt wirkt er noch viel höher und imposanter. :-)
 
 
Danke danke....
Ich glaube ich verschenke zu Weihnachten eine Karte mit Fotos des Baumes mit einem Gutschein, dass die Kinder und ich nächsten Herbst beim Einsammeln des Laubes helfen. Was meint ihr? Und dem Besitzer des Baumes stecke ich vielleicht eine Dankes-Weihnachtskarte in den Briefkasten, dass er den Baum stehen gelassen hat. :-) Vielleicht ist das mein Beitrag dieses Jahr meinen Wunsch nach Weltfrieden wenigstens im eigenen Umkreis zu unterstützen, wenn es schon auf der Welt nicht zu klappen scheint.
 
{Es gibt keinen Weg zum Frieden,
denn Frieden ist der Weg.}
Mahatma Gandhi
 
Ich wünsche euch eine wundervolle und friedvolle Woche.
Herzliche Grüsse Paula
 

Sonntag, 6. Dezember 2015

Advent Advent ein Lichtlein brennt ...

 
Mit dem Einzug des Winters und einem halben Meter Schnee (der leider in Grossen Schritten wieder schwindet) kam bei mir auch die Lust auf Weihnachtsdekoration. Wenn der Advent grün ist, kann ich mit Rot-Weiss nicht all zu viel anfangen. Darum wurde letztes Jahr alles in Naturtönen dekoriert. Die Waldtiere und Gelbtöne sind auch dieses Jahr wieder ins Wohnzimmer gezogen. In der Sitzecke der Küche durften dafür die Farben Rot-Weiss Platz nehmen.
 
 
Auf dem Schuhkasten beim Eingang begrüssen die Tilda-Wichtel und ein HOME-Schriftzug unsere Familie und Gäste. Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue, wenn ich sie hervorkrame. Entstanden sind sie im November 2008, als ich dem Tilda-Fieber verfallen war. Vielleicht sollte ich auch für andere Jahreszeiten Wichtel nähen in passenden Farben. Aber vorerst habe ich noch ein paar andere Projekte. Weihnachten naht ja in grossen Schritten ...


 
Erst noch war der erste Advent....

 
Schwups ist schon der Zweite.
Ich wünsche euch einen schönen Adventsonntag und einen guten Start in die neue Woche.

 
Die nächsten Tage erzähle ich euch dann, wie ein Bergahorn mein Leben bereichert und warum ich um sein Leben gebangt habe. :-)
 
Liebe Grüsse Paula

#Doodles 4-6



 
Es wird fleissig weitergezeichnet. Auf dem Plan standen Rudolf, Mut und mein Traumhaus.
 
Liebe Grüsse Paula

Donnerstag, 3. Dezember 2015

#Mein Lieblingsbuch


 
Und schwups schon Tag 3. Heute stand das Thema Lieblingsbuch auf dem Kalender von Frau Hoelle. Ich tat mir zuerst etwas schwer, da ich zur Zeit eher selten lese. Da fiel mir aber ein Buch ein, dass ich schon mehrmals gelesen habe, einfach weil es so schön ist. Kein Wunder löst es sich schon langsam in Einzelteile auf. Kennt ihr die Bücher von Sergio Bambaren? Für mich sind es richtige Seelenbücher, die einem gut tun und bei denen man immer bedauert, dass sie schon zu Ende sind, wenn man am Schluss angelangt ist. Sergio Bambaren ist wohl der einzige Autor, von dem ich ganz viele Bücher gelesen habe.
Die Bilder hänge ich mir an einer Schnur in die Küche. So können wir sie die ganze Adventszeit noch ein bisschen anschauen.
 
Ich wünsche Euch einen schönen Tag.
Liebe Grüsse Paula

Mittwoch, 2. Dezember 2015

#24doodles adventskalender

 
Ui ui ui .... das war wohl die längste Blogpause seit ich hier schreibe. Schön, dass hier trotzdem noch einige vorbei schauen. Darum wird es höchste Zeit, dass ihr wieder ein Mal etwas zu sehen bekommt. Und das ziemlich spontan. Gestern habe ich auf Instagram bei Irene von Strich und Faden den Doodle Adventskalender von Frau Hoelle entdeckt. Schon länger habe ich die Kritzel Zeichnungen da und dort bestaunt. Darum habe ich spontan entschlossen mitzumachen. Und so habe ich auch endlich wieder etwas was ich euch zeigen kann. Hier also meine ersten zwei Bilder.
 
Die Idee funktioniert so: Man lädt sich den Kalender bei Frau Hoelle herunter. Dort findet man jeden Tag das Thema, zu dem ein Doodle (Zeichnung) gemacht wird. Ihr dürft also gespannt sein, was da noch für weitere Bilder entstehen. Beim heutigen Thema #nikolaus sind gleich zwei entstanden, wobei ich fürs Mitmachen das erste benützt habe. Bei Nummer eins war das Thema #deinName der gezeichnet werden sollte.


 
Ich wünsche euch eine wundervolle und stressfreie Adventszeit.
Liebe Grüsse Paula