Glücksliste #1

by - März 18, 2021

 Hallo ihr Lieben

Die letzten Wochen vergingen wie im Flug. Für mich manchmal etwas zu langsam, bin ich doch eher ein ungeduldiger Mensch. Die erste Woche nach meiner C Erkrankung empfand ich schleppend. Die Genesung zu langsam. Aber wie heisst es so schön: Alles braucht seine Zeit. Und mein Körper hat sich diese genommen. Gott sei Dank! Heute darf ich wieder voller Energie den Alltag meistern und mich den schönen Dingen widmen. Dies tue ich im Moment sehr bewusst. Ich halte meinen Kalender so leer wie möglich. Lausche, was meine Seele gerne möchte und lasse mich treiben, so gut dies im Alltag mit Haushalt, zwei Kindern und Arbeit möglich ist. Und nun fragt ihr euch vielleicht, warum ich euch Mitte März Winterbilder zeige, wo sich doch alle nach Frühling sehnen? Bei Rita mit Hand und Herz habe ich etwas Wunderbares entdeckt. Glückslisten. Sie haben in meinem Herz irgend etwas angerührt. Etwas Positives. Trotz Pandemie und Krise. Und dies möchte ich mit euch teilen. Rita hat die Glückslisten bei Mariengold entdeckt. Maria wiederum hatte die wunderprächtige Idee, in Zeiten wie diesen Lichtblicke zu sammeln, die das Herz leichter werden lassen. Deshalb sammelt sie Fundstücke aus dem Alltag, aus Büchern, dem Internet, Rezepte, Musik und DIY's und zeigt und verlinkt diese als Glückslisten. Ist das nicht eine schöne Idee? Habt ihr Lust meine Outdoor-Glücksmomente dieses Winters anzuschauen und zu lesen? Denn sind wir ehrlich, es wäre doch sünd und schade, diese Bilder auf dem Rechner zu lassen, wo wir doch einen Märchen-Winter erlebt haben?

Das sind meine Winter-Glücksmomente. 

Tief verschneite Landschaften.



Die Eisschicht auf dem nahe gelegenen Teich.



Der Ausblick zu den Nachbarn und die mit Puderzucker überzogenen Berggipfel.


Eisformationen an den Himbeerstauden.
Der erste Sonnenstrahl am Mittag, nachdem die Sonne einige Wochen nur Nachmittags vorbei geschaut hatte. 



Unser selbstgebautes Iglu, dass von Weihnachten bis zu den Fasnachtsferien auf der Wiese stand.
Das Käsefondue, welches wir im Iglu genossen haben bei Kerzenschein.


Spaziergänge in eisig kalter Natur.


Jede Menge Pulverschneefahrten bis ins Tal, entlang von Waldrändern, über verschneite Wiesen, vorbei an Bauernhöfen.


Magische Momente am Härzlisee.




Jungfräuliche, leere Skipisten.





Rosa gefärbte Morgen- und Abendstimmungen.



Wolkenloser stahlblauer Himmel.




Und ein unvergesslicher Skitag mit Freunden und anschliessendem Fondue am Trübsee. 
(Da die Restaurants geschlossen sind, haben wir alles selbst mitgenommen :-)


Natürlich habe ich auch zu Hause ganz viele Glücksmomente erlebt. Aber diese würden den Beitrag heute sprengen. :-) Darum erhalten sie einen separaten Auftritt, genauso wie jene Momente, in denen ich den Frühling entdecken durfte und mir liebe Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert oder mir auf meinem Weg zur Genesung geholfen haben. 

Wie sieht es mit deinen Glücksmomenten aus? Fange Sie doch einmal bewusst ein im Alltag. 

Liebe Grüsse Paula

You May Also Like

3 Liebe Worte

  1. Mein Gott, sind das schöne Bilder. Da geht wirklich das Herz auf.
    Die Idee Glücksmomente zu sammeln finde ich wunderbar.
    Danke dafür, dass Du uns daran teilnehmen lässt.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Paula, was für eine schöne Idee! Und die Bilder sind ja wieder traumhaft! Danke für's Teilen! So starte ich heute mit einer grossen Portion Glücksgefühle in den Tag.
    Herzliche Grüsse, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Das war jetzt wie ein wundervoller Kurz-Urlaub, liebe Paula!
    Die Faszination der Berge ist überwältigend, berauschend, zauberhaft.
    Ein Wintermärchen-Paradies in dem du leben darfst. Vielleicht kommt Dein großartiger Optimismus aus der Kraft und der Zuversicht, die Dir diese majestätische Bergwelt mitgibt. Ich könnte mir das gut vorstellen...denn Du hast einen ganz besonderen Draht zu Deiner Welt...toll und beispielgebend!
    Alles, alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir Zeit genommen hast, ein paar liebe Worte da zu lassen.

Seiten

Copyright @paulashaus 2008-2021. Powered by Blogger.