Süsse Neuigkeiten...



























Liebe BlogleserInnen
Entschuldigt vielmal, wenn es hier wieder mal eine ganze Weile nichts zu sehen und zu hören gab. In meinem tatsächlichen Leben sieht das allerdings ganz anders aus. Ich hatte (... und habe immer noch) beruflich sehr viel um die Ohren und habe meine Energie produktiv und kreativ eher ins Geschäft investiert. Zudem hatte ich mir für diesen Post etwas ganz Besonderes vorgenommen! Irgend einen kreativen Höhepunkt... Irgend etwas ganz Spezielles... ??? Leider ist er (fast) ausgeblieben! Bis mir heute morgen bewusst wurde, dass ich dafür gar keinen kreativen Eintrag zu machen habe, da es eine Neuigkeit gibt, die selbst in meinem Leben schon einen Höhepunkt darstellen wird! :-)
Aber nun mal schön der Reihe nach... Dies ist mein 400. Blogeintrag! Jupi jupi jupi!!! An dieser Stelle kann ich nur ein Mal mehr für alle treuen Besuche und lieben Kommentare hier danken! Ohne euch LeserInnen gäbe es diesen Blog sicher nicht mehr. :-)
Und meine unkreative Neuigkeit ist, dass es bis spätestens Ende April einen weiteren (vielleicht kreativen) Erdenbürger oder eine Erdenbürgerin auf diesem Planeten geben wird. Bis dahin hält mich dieses kleine Geschöpf in meinem Bauch aber körperlich etwas im Zaun, weil es mir seit bald sieben Monaten kontinuierlich einige Kilos auf die Rippen drückt und mich zur Zeit immer wieder zu kleinen Schläfchen verdonnert! :-) Da ich mich momentan ausschliesslich von Süssspeisen ernähren könnte (wen wundert´s....), will ich euch das Rezept des leckeren Apfelkuchens auf den Bildern nicht vorenthalten. Denn eigentlich seid ihr ja letztich sicher deswegen auf diesem Post gelandet?! :-) Ich grüsse euch herzlich und wünsche euch einen wunderschönen und zuckersüssen Sonntag....

* * * *

Mascarpone - Apfelkuchen

200 ml Schlagsahne (steif geschlagen)
250 gr. Mascarpone
170 gr. Zucker (oder 140 gr. Zucker und etwas Apfelsirup)
1 EL Vanillezucker
unter den Schlagrahm ziehen
5 Eier zerquirlt unter die Rahmmasse schlagen
250 gr. Mehl & 4 TL Backpulver
mischen, auf die Masse sieben
und darunter mischen
2-3 rotschälige Äpfel rüsten und in kleine Würfel
geschnitten unter die Masse mischen
In eine gefettete gebutterte oder
mit Backpapier belegte Cakeform füllen.

Im vorgeheizten Ofen bei 170°C ca. 50-60 Minuten backen

Zum Schluss den Kuchen mit Puderzucker bestäuben

Kommentare

  1. hab mich schon gefragt wo du steckst :). das sind ja wunderbare neuigkeiten, ganz herzliche gratulation. wie schön, noch so ein süsses kleines erdenbewohnerchen :).
    hab gerade keine äpfel hier und auch sonst fehlt bisschen was, werde dein rezept aber gerne ausprobieren. es klingt köstlich :).

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie herrlich! Das sind ja schöne Aussichten und eine seeeehr plausible Begründung fürs Kürzertreten. :-)
    Vielen Dank für das Rezept. Der Kuchen sieht wirklich oberlecker aus!
    LG, lealu

    AntwortenLöschen
  3. Herzliche Gratulation!Dasfinde ich ein positives Argument für deine Blogabstinenz:-) Das Rezept werde ich gerne bald ausprobieren. Apfel mag ich in allen Variationen zu jeder Jahreszeit.
    Herzliche Grüsse und Gesundheit
    Franziska

    AntwortenLöschen
  4. oh wie schön!!! alles liebe für die restliche kugelzeit und immer was leckeres zu futtern! das wird in der stillzeit noch schlimmer mit dem hunger...

    glg!!

    claudia

    AntwortenLöschen
  5. Gsehd guet us, hätt grad no Mascarpone im Chüelschrank... aber bi au no ane Party iglade, wos Chueche gid, darum also es anders mal. Liebs Grüessli

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft, die ja nun schon mächtig fortgeschritten ist. Der Kuchen sieht ganz lecker aus, den kann ich nächste Woche gleich mal ausprobieren, wenn ich mich auf meinen Geburtstag vorbereite. :-)
    Vielen Dank.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. der kuchen sind nicht nur gut aus, paula hat ihn auch herrlich fein hingekriegt!!!danke viel mal fir dä scheen namittag:-)

    AntwortenLöschen
  8. SORRY sieht nicht nur gut aus:-)

    AntwortenLöschen
  9. Da müssen wir Deinem Nachwuchs ja schon jetzt "Danke" sagen, wenn er Dich zu solchen Rezepten verleitet.
    Ich wünsche Euch alles Gute und passt gut auf Euch auf!
    LG, Erna

    AntwortenLöschen
  10. Oh welch tolle Neuigkeiten. Dann alles Gute weiterhin. Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank fürs Reinschauen!