Mein Dienstag Morgen ...




Vor zwei Wochen hat bei uns wieder die Schulzeit begonnen. Sohnemann ist jetzt im grossen Kindergarten und Tochterkind besucht ein mal die Woche die Spielgruppe. Wer Kinder hat, weiss welche Bedeutung die Worte "Zeit für mich" haben. "Zeit für mich" kann man ZEITweise kaum mehr buchstabieren und man weiß ZEITweise gar nicht mehr wie sich das anfühlt. So geniesse ich #meindienstagmorgen jetzt um so mehr, wenn die zwei Kleinen für drei Stunden beide ausser Haus sind. Mein Mann fragte mich, was ich denn in dieser Zeit gedenke zu machen. Meine Antwort war kurz und bündig: "Kein Haushalt, keine Büroarbeit. Nur was mir Spaß macht" Er hat mir strahlend zu meinem Vorhaben gratuliert.
Nun denn, der erste freie Dienstagmorgen war perfekt. Eine kleine Biketour, ein kleines Land-art Türmchen aus Steinen, Natur, das Rauschen des Baches, Seele baumeln lassen, einfach nur genießen. Genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Der zweite Dienstag lassen wir hier mal außer Acht. Da es geregnet hat, blieb ich zu Hause und der Haushalt hat mich ganz fies überlistet. :-) Aber es kommen ja noch ganz viele Dienstage von denen ich euch ein bisschen erzählen kann. Und wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch mal "Zeit für euch"? Wenn nicht wünsche ich euch gutes Durchhalten oder aber die Kraft und Energie es zu ändern.
Liebe Grüsse Paula

Kommentare

  1. Tolle Idee die freie Zeit mal wieder zu genießen und etwas für sich zu tun! Da bin ich gespannt wie die nächsten Dienstage bei Dir ausschauen :-)
    Herzliche Grüße und genieße deinen Vormittag,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich geniesse" meine Zeit" auch am liebsten in der Natur. Ich habe mir für das begonnene Schuljahr fest vorgenommen, mir immer wieder ganz bewusst Zeit für mich zu nehmen. Dies fängt im Kleinen an, dass ich mich mal im Alltag für 10 Min. zur Entspannung zurückziehe, um meine "Batterien wieder zu laden" und die Kinder in dieser Zeit mal auf Youtube ein Kurzfilmli schauen dürfen oder ein Kasperlitheater hören, aber auch längere Auszeiten, wie z.B. an einem kinderlosen Morgen oder am Sonntagmorgen einen längeren Spaziergang zu machen. Diese "Kurzferien" sind so kostbar und ich hoffe, dass sie nun ein fester Bestandteil meines Lebens werden.
    Ich wünsche dir, liebe Paula, noch ganz viele Dienstagmorgen für Dich ganz alleine (ohne Haushalt und andere Pflichten!). Geniesse die Zeit; ist sie doch unser kostbarstes Gut, welches wir in unser materialisierten Welt haben. Schenke dir diese kostbaren Stunden ! Carpe Diem!
    Liebs Grüessli
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. liebe Paula , sogar ich erinnere mich genau an die 3 freien Stunden und habe
    diese Zeit genau wie du in der freien Natur genossen falls es nicht zu arg geregnet hat . Und dein Mann hat genau wie meiner dazumal reagiert.Sup!er Männer!!! lach
    *Sinne-Freudevolle Dienstagmorgen und viele andere schöne erholungsstunden
    wünscht dir
    Gertrud

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das immer am Montag und Freitag morgen gemacht als das kleine Frölein noch in der Spielgruppe war "Zeit für mich" ich ging immer Nordic Walken. Jetzt habe ich jeden morgen so zu sagen für mich und hänge noch den Mittwoch dran zum walken gehen. Haushalt und Arbeiten ist ja auch nicht zu unterschätzen find ich.
    Geniess deine "Zeit für dich" es geht so schnell und schon kann Frau das Kleine Kind von der Spielgruppe wieder abholen;-))
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Paula, geniess deine Dienstage! Die sind sehr wichtig, da kannst du tanken. Das sind bei mir die Montage. Die tun nämlich auch gut, wenn die Kids grösser sind! Denn Fürabe hast du ja auch erst, wenn sie im Bett sind. Je grösser sie werden, desto mehr freie, kleine Inseln hast du. Aber wenn ich gerne etwas länger an etwas bleiben will, so ist ein freier Morgen Gold wert!
    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank fürs Reinschauen!