Vom Eis in die Sonne ...

 
Die letzten Wochen waren bei uns eisigkalt. Was die Natur aus dieser Kälte jeweils für Kunstwerke und Kontraste hervorbringt, fasziniert mich immer wieder. Auf einem kurzen einsamen Spaziergang (Tochterkind im Kindergarten/Sohnemann in der Schule) musste ich einfach ein paar Bilder einfangen.
 

 
Aber noch mehr fasziniert war ich schliesslich, als die Sonne langsam hinter den Bergen hervorkam und Schritt für Schritt die eisige Landschaft zum Leuchten und Schmelzen brachte. Alles glitzerte.
 
 
 
Mein Lieblingsweg vereist und ohne Spuren...
 
 
Und mein Blick vom Balkon während der kurzen sonnigen Mittagspause ein Schauspiel aus Schatten, Licht, Eis und Grün.
 
 
Da die Sonne im Dorf nicht mehr all zu lange scheint im Moment, haben wir die freie Zeit für eine Wanderung genutzt. Eine Wanderung die gottlob kaum begangen wird, aber wunderschön ist. Gestern haben wir hier unser Samichlaus-Zmittag-Picknick gemacht.
 
 
Und ein Blick himmelwärts hat uns dieses Astwerk einer Buche gezeigt. Wunderschön!
 
 
Ich wünsche euch einen schönen 3. Advent.
Liebe Grüsse und herzlichen Dank für eure zahlreichen lieben Worte zu meinen Sojakerzen.
Paula

Kommentare

  1. Liebe Paula,
    vielen Dank für die schönen Bilder. Du wirst es nicht glauben, aber ich habe noch nie echte Berge gesehen. Die kenne ich nur aus Bildern und Filmen. Ich lebe in der Lüneburger Heide. Die Landschaft ist auch ganz bezaubernd, aber eben flach. Je älter ich werde, umso mehr habe ich den Wunsch in die Berge zu fahren. Ich muss das unbedingt mal machen. Bis dahin schaue ich mir deine Bilder an.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Paula,
    du bist schon an einem schönen Fleck zu Hause...
    Herzliche Grüsse
    Verena

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank fürs Reinschauen!