15 Fakten über mich und mein Spielzeug...

Heute wird das Buch für meine Kinder wieder um ein Kapitel reicher. ;-) Meine Strasse und mein Lieblingsplatz als Kind habe ich ja bereits beschrieben. Heute mache ich bei der Linkparty von Astrid mit und erzähle 15 Fakten über mich und mein Spielzeug. Dafür habe ich all meine Fotoalben durchstöbert und die Fotos eingescannt.
 
1. Verkleiden stand ganz oben bei meinen Lieblingsbeschäftigungen. In meinen Kinderalben gibt es davon jede Menge verschiedene Fotos. Dieses ist aber mein Lieblingsfoto. Hier zeichnet sich auch bereits meine spätere Berufswahl ab. :-)
 
  
2. Puppen (echte und unechte)
Als Älteste von 4 Kindern hatte ich nicht nur Puppen zum spielen, sondern auch die Möglichkeit meine jüngeren Brüder in meinen Puppenwagen herum zu chauffieren. Mit dabei meine schwarze Puppe Susi.

 

 3. Sandkasten
Im betonierten Sandkasten neben unserem Haus haben wir im Sommer viele Stunden verbracht.
 

4. Spielen mit nichts oder wie hier mit einem Einkaufskorb, dass haben wir vor allem im Freien gemacht. Viele Jahre später hat mir eine Frau erzählt, sie sei immer total fasziniert gewesen, wie wir Winkel-Kinder draussen gespielt haben ohne Spielsachen, aber alle waren total happy. Und leider habe ich kein Foto von meinem Gummitwist. Das habe ich ebenfalls geliebt.


5. Unsere Tiere auf dem Hof gehörten ebenfalls zu meinen Lieblings Beschäftigungen.


6. Mit 3 Jahren brachte mir der Osterhase dieses tolle 3-Rad. Die rote Lademulde wurde draussen dann mit Sand befüllt.


Das orange Minivelo meiner Mutter hat mich dann später fasziniert. Es wäre toll, wenn wir das noch hätten.


7. Telefonieren und Büro spielen fand ich auch immer toll.

 
8. Skifahren gehörte schon früh zu meinen Lieblingsbeschäftigungen

 
9. Skirennen spielen fanden zum Glück auch die Cousins und Nachbarskinder toll
 
 
10. An unserem Skilift neben dem Haus verbrachten wir im Winter die meiste Zeit. Auf die grossen Felsen am Hang kletterten wir im Sommer und machten Picknicks. Heute kann ich nur staunen, dass nie etwas passiert ist, weil wir ja immer alleine ohne Erwachsene auf diesen Felsen herum gekraxelt sind.
 
 
11. Mit meinem vierstöckigen Puppenhaus (ich hatte es nur 3 Stöckig in Erinnerung), habe ich ebenfalls viele Stunden gespielt. Es wurde immer wieder umgestellt und mit selbst gebastelten Dingen dekoriert. Auch hier eine klare Leidenschaft der ich treu geblieben bin ;-)
 
 
12. Zeichnen, das habe ich sehr geliebt und möchte unbedingt wieder anfangen damit.
 
 
 13. Federball habe ich als Kind und später als 20ig Jährige oft gespielt.
 
 
14. Die Pixibücher meiner Mutter aus den 50er Jahren erbte ich als Erwachsene nach dem Tod meiner Grossmutter. Sie sind eine schöne Erinnerung an die Besuche bei ihr.
 
 
15. Tja und die Barbie inklusive Ken, Himmelbett, Büro, Studio und Sofaecke war wohl das von mir meist genutzte Spielzeug über viele Jahre. Heute besitzt meine Tochter die Sachen, interessiert sich aber keinen Schimmer dafür. Das blaue Strickkleid mit Jacke habe ich als Kind selbst gestrickt. Den Ken hatte ich mir von meinem Gotti gewünscht. Meine Mutter hat damals fast die Krise bekommen, weil ich mir so etwas teures von ihr gewünscht habe. Am liebsten zog ich meiner Barbie die Ballkleider an und habe stundenlang ihre Haare gekämmt. Da haben die Sissi Filme ganz klar abgefärbt. :-)






Im Vergleich zu all meinen Spielsachen hat sich aber eines in den letzten 40 Jahren sehr verändert; die Qualität. Die Spielsachen waren im Verhältnis zwar viel teurer, aber dafür haben sie ewig gehalten, was man bei den billig produzierten Sachen von heute nicht mehr behaupten kann. Ausgenommen bei Playmobil, Lego oder Holzsachen. Mit was habt ihr denn am liebsten gespielt?
 
 Ich wünsche euch einen schönen Abend und einen guten Wochenstart morgen.
Liebe Grüsse Paula

Kommentare

  1. Liebe Paula,
    welch schöne Erinnerungen ... von deinen Bildern gefällt mir das erste besonders gut, einfach klasse mit Sonnenbrille und Schlägermütze wie wir sie nennen.
    Liebe Grüße von Marita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Paula, was habe ich mich über diesen Post gefreut! So schöne Fotos und du darauf so ein gut gelauntes, fröhliches Kind. Bemerkenswert, dass ihr ohne Helm Ski gelaufen seid! Meine Zürcher & Münchner Enkel sind auch sehr begeistert davon, aber ohne Helm: Nie! Nicht mal ne Mütze! ( Die heutige Generation geht ja im Frühling mit Mütze...)
    Das erste Foto und das von der bestrickten Barbie finde ich auch klasse!
    Toll, dass du aus den Posts der letzten Zeit für ein Buch für deine Kinder verwenden willst. So lange man sich noch gut erinnern kann, damit anfangen, das kann ich nur raten ( mein Oma - Buch ist gerade mal bei meiner Junglehrerinnenzeit ). Ich kann mir vorstellen, dass sie viel Freude daran haben werden.
    Ich wünsche dir eine gute neue Woche! Gibt es genug Schnee in den Bergen? Meine Zürcher Enkel wollen ja in den Sport -Ferien auch Skilaufen in Obersaxen...

    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Helme gab es damals noch nicht. Ich erinnere mich sogar, dass ich als 20jährige ohne Mütze und Stirnband skigelaufen bin, egal wie kalt es war. Darüber kann ich selbst nur noch staunen.
      Im Skigebiet haben wir sehr viel Schnee, aber im Dorf auf 1000 Meter ü.M. ist es leider sehr frühlingshaft :-(

      Löschen
  3. Liebe Paula,
    jetzt hab ich doch tatsächlich das gleiche Kleid mit den Sternchen meiner Barbie bei dir entdeckt:)
    Ich hab von meinen Spielsachen eigentlich fast gar nichts mehr und nun ärgere ich mich darüber :(
    Ein paar Plüschtiere,Monchichis hab ich aber noch und 2 Matchbox-
    Autos.
    Von meiner Pferdepostkarten-
    Sammlung konnte ich mich auch nicht trennen...
    Als wir Kinder allein z.B. am Fluss unterwegs waren,ist zum Glück auch nichts passiert.
    Das sind wirklich tolle Erinnerungen an deine Kindheit !
    Ganz liebe Sonntagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. ...jetzt rätsle ich erstmal, was du von Beruf bist, liebe Paula,
    Model oder aufmüpfige Prinzessin ;-)...was anderes fällt mir gerade bei deinem ersten Foto nicht ein...von dem ich aber gut verstehe, dass es ein Lieblingsfoto ist...auch deine anderen Bilder erzählen von einer schönen, glücklichen, behüteten und doch freien Kindheit...so schöne Bilder...zum Büro spielen hätten wir uns mal treffen können, das habe ich auch geliebt...wie meine Tante, die Pfarrsekretärin war , habe ich dann immer die Kollekte gezählt ;-)...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Model bin ich mit meinen 160 cm definitiv nicht und von einer Prinzessin ist auch nichts zu sehen :-) Nein, ich bin leidenschaftliche Modeberaterin :-))))

      Löschen
  5. Liebe Paula,
    hab vielen lieben Dank für deinen Besuch und die charmanten Worte. Ach ja, Kindheitserinnerungen - so schön, dass du sie mit uns teilst. Mit den Puppen hatte ich es ja nicht so, aber mit ganz vielen anderen Dingen von denen du erzählst schon.
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Paula,
    ich staune gerade wie viele Einzelheiten der Kindheit in dieser Zeit sich einander gleichen. Verkleiden, dunkelhäutige Puppe, Büro spielen und oranges Klappfahrrad.....lach!
    Mit meiner geliebten Barbie habe ich auch noch mit 15 Jahren gespielt - das wäre heute undenkbar!

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Paula,
    da werden Erinnerungen wach.
    Ich war auch viel in der Natur unterwegs und Daheim waren Puppenhaus & Co angesagt.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. was für erinnerungen... und was heisst hier keine spielsachen... ich sehe ganz viele "sandelisachen". sand und wasser und ein paar förmchen... auch wenn es nur joghurtbecherli sind... mehr braucht es nicht. und das minivelo.... "zum göise" soetwas hatten wir auch noch und wenn ich so richtig überlege dann hat es meine schwester heute (ich muss sie mal danach fragen). die dinger waren, sind, voll cool!
    vor allem das "gido" machte es doch aus. wie ein easyrider... schöne fotos... und du wart doch ein kind zum knutschen mit deinen pfusibäckli... hättest als model für "rotbäckchen" gehen können. ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  9. so ein schönes, buntes kapitel in deinem buch!
    ich finde es total faszinierend, dass man dich auf deinen kinderfotos sofort wiedererkennt. das selbe sympatische gesicht, der gleiche wache, fröhliche ausdruck!
    nur... ob ich mich nach diesen bildern noch deinen (mode)beraterischen fähigkeiten anvertrauen würde...? :-D
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe mir als Teenager selber noch einen langgehegten Wunsch erfüllt und vom gesparten Weihnachtsgeld die Barbie mit dem apricotfarbenen Ballkleid gekauft. Bei mir war wohl auch Sissi schuld!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Paula,
    welch schöne Erinnerungen! Und du darfst diese Zeit mit den Bildern wieder vor Deinem geistigen Auge erstehen lassen - das ist so wertvoll! Genieße es!
    Einiges, was Du erzählst erinnert mich an meine eigene Kindheit, so z.B. das Spielen mit (fast) nichts. Wir hatten uns soooo oft auf Holzböcke gesetzt und dann in den Sand Szenen gemalt und dann sind wir geritten (die Holzböcke waren natürlich unsere Pferde!) wie die Wilden - bis zur Erschöpfung!!! Das war soooo schön! ...und nie langweilig!!!
    Von den Pixibüchern kenne ich etliche Titelbilder (z.B. die süße Katzenmutti mit ihrem Kind), aber das waren die Pixibücher meiner Kinder und spätr meiner Enkel. Sie existieren bis heute und warten auf die nächste Generation. Mal sehen, was die davon halten...?!
    Begabt warst Du schon als Kind - dieses Strickkleid für Deine Barbie ist großartig! Ich habe meine Lieblings-Baby-Puppe auch immer bestrickt...und Windeln habe ich ihr genäht...oder Vaters Taschentücher genommen bis er heftig protestiert hat...
    Du siehst, ich tauche auch in meine Welt der Erinnerungen ein - leider ohne Fotos - aber Dank Deines wundervollen Posts! Danke dafür!
    Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Herrlich, diese Fotos.
    Bei mir sah das ganz genauso aus.
    Ich hatte auch genau die gleichen Lieblingssachen wie du. Nur statt der Puppe einen Kuschelbär, den ich eingekleidet habe.
    Skifahren und Barbi gehörten auch absolut nicht dazu. Dafür hab ich Bastel-und Handarbeitssachen geliebt und MEIN Lego!
    Die ganzen alten Pixis hab ich noch und genau so einen Puppenwagen.
    Und übrigens war ich die beste Gummihüpferin von allen meinen Freundinnen : )
    Angela

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank fürs Reinschauen!