My Bucketlist - WALES

 
 Es gibt Dinge, die sollte man nicht aufschieben.
Herzenswünsche welche die Seele berühren.
 
Vielleicht habt ihr schon einmal von einer Bucketlist gehört? Das ist eine Liste mit Träumen, die man im Leben unbedingt in die Tat umsetzen möchte. Mein Traum war eine Reise nach Wales um an den Küsten von Pembrokeshire zu wandern. Dank meinem Mann durfte ich diesen Traum letzte Woche in die Tat umsetzen. Gerne nehme ich euch auf einen Rückblick mit.
 
Auf der Insel SKOMER ISLAND hatten wir das Glück eine unglaubliche Vielfalt an wilden Tieren zu beobachten. Die Insel steht unter Naturschutz und steht täglich nur einer bestimmten Anzahl Besuchern zur Verfügung. Wir sahen viele Feldhasen, Möwen aller Art, Papageientaucher, Robben, einen Delfin, ein Fasanenpaar, Falken und viele verschiedene Vogelarten. Die Puffins oder eben Papageientaucher gefielen mir dabei ganz besonders.
 
 
Ganz oben auf der Liste von Wales stand der Besuch von TENBY, einer hübschen kleinen Stadt mit unzähligen bunten Häusern.





 
 
Eine längere Wanderung führte uns von BROAD HAVEN nach SOLVA, 18 Kilometer der Küste entlang. Das war eines der Highlights für mich. Die Wildheit der Küste ist unbeschreiblich, die Strände unglaublich weit und lang.
 





 
Eine weitere Wanderung führte uns an den Küsten von St. Davids entlang. Wir staunten über den feinen hellen Sand und die vielen Blumen. Beim Anblick der vielen Schafe und der weissen Häuser dachten wir oft an die Filme von Rosamunde Pilcher. Cornwall steht auch noch auf meiner Bucketlist.
 




 
In ST.DAVIDS haben wir die Kathedrale und das gesungene Samstagabend Gebet besucht. Das war sehr beeindruckend, da die Gebete von einem jungen Chor gesungen wurden. Wir wollten die Kirche nach der Besichtigung gerade verlassen, als sie anfingen zu proben und konnten uns den berührenden Tönen nicht entziehen. So entschlossen wir spontan bis nach der Messe dort zu bleiben.
 
 
Die letzte Wanderung war etwas verzwackt. Wir hatten einen Küstenabschnitt geplant, der in einem Militär-Übungsgelände liegt. Leider haben wir uns vor ab zu wenig darüber informiert und sind unzählige Kilometer vergebens gewandert, weil der grösste Teil gesperrt war. Aber wir liessen uns die Laune nicht verderben und machten das Beste daraus. Das entfernte ballern der Sturmgewehre haben wir einfach ignoriert. Zum Schluss kamen wir dann doch noch ans Meer und sogen den imposanten Anblick der Küste und des Strandes mit den Dünen in uns auf.
 
 

 
Die Küste von Wales hat meine Vorstellung mehr als übertroffen und meine Seele ist mit viel Schönem genährt von dieser unbeschreiblichen Reise. Die Menschen dort sind unglaublich freundlich, offen und nett. Ich war bestimmt nicht das letzte Mal dort. In Tenby wohnten wir in einem hübschen kleinen Hotel mit vorzüglichem Essen. Als Ausgangspunkt für unsere Wanderungen wohnten wir in Braod Haven in einer kleinen Lodges. Dort kochten wir selber und genossen die Abgeschiedenheit und Ruhe. Mit ein bisschen Glück entdeckte man am Morgen einen Hasen oder einen Fuchs.
 
 
Ich hätte noch viel mehr Bilder, aber das sprengt definitiv den Rahmen dieses Beitrages. Ein paar mehr findet ihr noch auf Instagram.
 
Ich habe auf dieser Reise oft an meine verstorbene Mutter und alle anderen lieben Menschen gedacht, die viel zu früh von uns gehen mussten. Sie alle hatten noch Pläne und Träume, welche nicht mehr wahr werden durften. Genau darum sollten wir unsere Träume nicht zu lange aufschieben. Hört auf euer Herz und setzt alles daran, dass eure Herzenswünsche wahr werden. Am Ende eures Lebens wird niemand fragen wie viel ihr gearbeitet habt oder wie viel ihr verdient habt. Dann zählt nur noch was ihr als glückliche Stunden im Herzen tragt. Es muss keine Reise sein. Vielleicht wolltet ihr schon lange ein Buch schreiben, ein Bild malen, euch sozial engagieren, einen Garten anlegen, ein Instrument spielen, auf einen Berg steigen, singen, jodeln, tanzen ... dann macht es. Fangt schon heute an aufzuschreiben, was euch wirklich glücklich machen würde und was euch wichtig ist. Dann sortiert ihr die Sachen nach Prioritäten und schaut, welche Wünsche in welchem Zeitrahmen umsetzbar sind. Geht nicht, gibt's nicht. ;-) Und ganz wichtig: Lasst euch die Träume nicht ausreden.
 
Liebe Grüsse Paula 

Hier findet ihr die Beiträge, welche meine Seele berühren
https://paulashaus.blogspot.ch/search/label/Seelenpost
 



Kommentare

  1. Liebe Paula,
    egal, wie auch immer solche Listen heißen, dieses Ziel ist einfach traumhaft und ich bewundere jedes einzelne Foto - da muss ich hin, lach !
    Schön, dass ihr so eine feine Zeit hattet und du uns ein bisschen mitgenommen hast!
    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend liebe Paula,
    so schön deine Reise, vielen Dank für die fabelhaften Bilder. Ich kannte Wales nicht, aber das würde mir auch gefallen. Die Strände und die Natur sehen wunderschön aus.
    Dir einen gemütlichen Abend und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Paula,
    ich bin ganz verzaubert von deinem schönen Reisebericht und den tollen Eindrücken,die du gesammelt hast!
    Das Wetter hat ja auch gut mitgespielt!
    Den Traum von Kroatien hat mir mein Schatz ja letztes Jahr erfüllt:)
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Paula - deine Bilder sind ein Traum. Diese Reise wird dir sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Die Strände erinnern mich sehr an unseren Schottlandurlaub letztes Jahr. Danke fürs Teilen.
    heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Paula,

    ein toller Beitrag - auch bei dir war das Wetter so traumhaft wie bei meiner Wales-Reise :)

    Sonnige Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  6. liebe paula, so eine schöne reise! ich hab deine bilder ja schon auf insta angeschmachtet. so schön es in der schweiz ist, aber diese weite fehlt mir hier manchmal.
    Und was du über träume sagst; danke für's dran erinnern!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank fürs Reinschauen!