DIY Stempel schnitzen

By Paulas Haus - März 05, 2019


Da die Stempel zur Herzpost viel postives Feedback brachten, will ich euch gerne zeigen, wie man Stempel selber schnitzt. 

Um ein geeignetes Motiv zu erhalten, gibt es einen kleinen Trick. Denn schnitzen ist für viele sicher einfacher, als ein gewünschtes Motiv zu zeichnen. Ihr sucht euch auf google unter dem Begriff Clipart schwarz weiss Schwein (oder was ihr gerne möchtet als Motiv) ein passendes Bild. Dafür klickt ihr dort auf Bilder. Dann kopiert ihr das gewünschte Bild mit der rechten Maustaste, fügt es in Word ein und druckt die Datei aus. Ich habe gleich mehrere Motive auf ein Blatt gedruckt, um Papier zu sparen. Allenfalls müsst ihr das Motiv noch verkleinern in Word.

 Zum Schnitzen von Stempeln braucht ihr folgende Artikel:

  • Blaue Vinylplatten (Es gibt auch weisse, aber die taugen nichts. Sie sind viel zu weich)
  • Linolschnitt Werkzeug / Linolmesser
  • Bleistift
  • Schneidematte


Als erstes schneidet ihr eines der Bilder aus und legt es mit der bedruckten Seite nach unten auf ein Stück Vinyl. Ich habe hier Resten der Platte verwendet. Dann reibt ihr mit dem Finger ein paar mal darüber und nehmt das Papier wieder weg. Wer noch nie Stempel geschnitzt hat, sollte sich etwas Einfaches, nicht zu Filigranes aussuchen für den Anfang. Wenn das Motiv teilweise ungenau auf der Vinylplatte ist, könnt ihr es mit Bleistift nachziehen. Natürlich kann man auch selber Motive auf die Platte zeichnen. Die Motive  müssen spiegelverkehrt auf dem Block sein, insbesondere Schriften.


Dann kann es losgehen mit Schnitzen. Ich nehme als erstes immer den schmalsten Aufsatz. Das Messer vorsichtig in die Platte drücken und vorwärts schieben. Bei Rundungen geht es  einfacher, wenn ihr den Block dreht und das Messer mitgleiten lässt. Probiert es einfach aus. Es braucht ein bisschen Übung, aber wenn man den Dreh raus hat, hat Stempel schnitzen Suchtpotenzial. ;-)


Zum Schluss das Motiv noch mit dem flachen Messer ausschneiden. Damit die Stempel beim Drucken besser in der Hand liegen, klebe ich die Stempelplatten manchmal auf Holzrondellen oder Korkzapfen, je nach Grösse der Stempel.


Die nächsten Tage zeige ich euch noch ein anderes Motiv, welches hier entstanden ist und was ich damit bestempelt habe. Ihr werdet begeistert sein ;-)

Liebe Grüsse Paula

* Werbung (unbezahlt), da Ortsnennung, -Erkennung u. Verlinkung

  • Share:

You Might Also Like

7 Liebe Worte

  1. liebe paula,
    danke für deine anleitung, die kommt gerade recht, denn am sonntag habe ich stempelgummi und schnitzmesser bestellt, sobald das material da ist, lege ich los.
    herzlich margot, die judika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Paula - wunderbare Stempel hast du da geschnitzt! Ich hab das schon ewig nicht mehr gemacht. Aber vielleicht Probier ich es auch mal mit anderem Stempelgummi. Ich hab den weissen und du hast recht, der taugt nicht viel. Mein Stempel war nach kurzer Zeit kaputt - einfach auseinander gebrochen... nun bin ich frisch motiviert:-)
    Heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die Stempel sehen total klasse aus. Ich erinnere mich gerade an meine Versuche, die ich mal in der Schule machen musste, die sahen sehr viel schlechter aus. Deswegen habe ich auch immer gedacht, das wäre sehr viel schwieriger solche Stempel zu schnitzen. Ich hätte nicht geglaubt, dass es auch so einfache sein kann.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Paula,
    ich bin schwer begeistert von deinen schönen Stempeln und es sieht wirklich nicht allzu schwer aus,wenn man Vorlagen dafür nutzt!
    Einen gemütlichen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Lieben Dank dir für deine Anleitung!! Eine Frage habe ich noch: Wo bekommt man diese Blaue Vinylplatten?
    Herzliche Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Boesner oder Gerstaecker ;-) Sonst habe ich sie nirgends entdeckt. Werkzeug gibt es dort auch.

      Löschen
  6. Coole Idee mit dem Vordrucken... ICh werde das mal mit meiner Jüngsten ausprobieren :) Liebe Grüße aus dem Sporthotel Seefeld

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir Zeit genommen hast, ein paar liebe Worte da zu lassen.