Wissen was drin ist

By Paulas Haus - Juni 04, 2020



Sind eure Gelüste auch vom Wetter bestimmt? Schön und heiss, dann Salate, nass und kalt, dann bitte deftig? Bei mir ist es definitiv so. Darum teile ich heute ein Kuchen- oder Wähenteig Rezept mit euch. Ich mache ja vieles selber, weil ich wissen möchte, was in den Lebensmitteln drin ist. Aber beim Kuchenteig griff ich über Jahre ins Regal nach den Fertigteigen, weil mich kein Rezept überzeugte. Dann entdecket ich eins auf Instagram bei Frau Linda. Ich habe es etwas abgewandelt, aber jetzt sind wir alle richtig begeistert.

200 Gramm Mehl, 1/2 Teelöffle Salz, 50 Gramm geschmolzene Butter, 150 Rahmquark, 1/2 Teelöffel Backpulver und 1 Teelöffel Zucker zusammen kneten und 1-2 Std im Kühlschrank ruhen lassen. Auswallen - belegen - backen - fertig! Ein Gedicht sage ich euch!


Aktuell stehen wir auf Rhabarber. Und da wir neben der Eierfrau jetzt auch noch eine Erdbeerfrau haben, bekommen wir 1-2 Mal pro Woche Feldfrische Erdbeeren ins Milchfach geliefert. Darum durften ein paar wenige der kostbaren Früchte mit auf den Kuchen. Jetzt fehlt nur noch die Rhabarber-Frau :-) Also falls du in Engelberg wohnst, und vor lauter Rhabarber die Bäume nicht mehr siehst, wir wären dankbare Abnehmer ;-)


Anstatt Haselnüsse oder Mandeln streue ich meistens altes, getrocknetes Brot auf den Teigboden. Den Guss mache ich ganz unterschiedlich, je nachdem was ich zu Hause habe. Entweder mit 2dl Rahm und 2 Eiern und etwas Zucker oder mit Milch, Joghurt und nur einem Ei. Handgelenk mal pi :-)
Dann backe ich den Kuchen für 30 Minuten auf der untersten Rille im 190 Grad heissen Ofen mit Unter- und Oberhitze. Und am Schluss nochmals 5 Minuten nur mit Unterhitze. Den heissen Kuchen lege ich zum Auskühlen auf ein Gitter. So bleibt der Boden schön knusprig.


Ich wünsche euch gutes Gelingen und ä Guetä.
Liebe Grüsse Paula

  • Share:

You Might Also Like

3 Liebe Worte

  1. Hallo,
    sieht lecker aus. ABER ich mag keinen Rhabarber, deshalb nehme ich die Erdbeeren,
    dankeschön.
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Paula,
    lecker! Die Kombination Erdbeeren und Rhabarber ist super!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Paula,

    ich kann ein superleckeres Rezept empfehlen für einen Aprikosenkuchen, der aber auch mit Rhababer superlecker schmeckt:
    https://www.chefkoch.de/rezepte/1687341277018119/Aprikosenkuchen-von-Sarah.html
    siehe meinen Kommentar von 14.06.2020 22:57 im Rezept. Am besten auch mit den gemahlenen Mandeln machen!
    Jetzt ist ja gerade auch Aprikosen und Rhabarbersaison. :-)

    Viel Spass beim Nachbacken
    Isa

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir Zeit genommen hast, ein paar liebe Worte da zu lassen.