Tell a Story #5 Zu Fuss unterwegs ...

 
Hey ihr Lieben, kann mir mal einer sagen wo die Woche geblieben ist? Es gibt so viele Dinge auf meiner "Want-to-do" Liste, dass ich gar nicht weiss wo anfangen und meine Tage haben wieder einmal zu wenig Stunden. Da mein Kopf irgendwie zu voll war, gab es heute Morgen nur eins: Kopf lüften. Zu Fuss unterwegs. An meinem Lieblingsplatz. Alleine. Ich nehme euch mit, wenn ihr Lust habt?
 
Los geht's. Die Luft klirrend kalt (-7 Grad), der Himmel stahlblau, der Schnee knirschend unter meinen Schuhen. So bin ich losgezogen. Im Laufschritt auf dem Winterwanderweg vom Ristis aufs Brunni.
 
 
Erst versteckte sich die Sonne noch hinter ein paar Wolkenschleiern.
 
 
Aber schon bald darauf wärmt die Sonne mit ihren Strahlen mein Gesicht. Die Landschaft trägt ihr schönstes Wintermärchen Kleid. Ich vergesse meine Sorgen und mein Kopf wird leerer und leerer.
 


 
Ein Blick zurück...
Vor mir wartet diese Schaukelbank und ich entschliesse Halt zu machen. Was habe ich nur für ein Glück in diesem Paradies zu leben? Ich geniesse den Ausblick aufs Tal und die umliegenden Berge. Ja, ich wohne da wo andere Urlaub machen und betrachte es als absolutes Privileg.
 


Mein Kopf ist leer, meine Gedanken frei und fröhlich. So nehme ich das letzte Stück in Angriff, voll Tatendrang und Glücksgefühlen im Herz.


 
Zu Fuss unterwegs zu sein, ist eine grosse Leidenschaft von mir. Es tut nicht nur meiner Seele gut, nein auch mein Körper mag ausgiebige und zügige Ausflüge.
 

Oben angekommen gönne ich mir an der Sonne einen feinen Capuccino. Ich sauge die frische Luft noch einmal tief in meinen Lungen auf und lasse meinen Gedanken freien Lauf. Zu Fuss unterwegs zu sein, ist besser als jede Meditation. Okay, vielleicht müsste ich einmal meditieren um das genau beurteilen zu können. ;-) Aber ich stelle es mir so vor. Grins*

 
Ich fahre mit der Bahn ins Tal zurück und bin von Herzen dankbar für diesen schönen und intensiven Alltagsunterbruch. Jetzt ist mein Kopf wieder frei für Neues.
 
 
 Ich könnte euch noch viele andere solche Ausflüge zeigen, aber das würde den Rahmen sprengen. Wer hier schon länger mitliest, weiss wie gerne ich zu Fuss unterwegs bin.
Ich wünsche euch eine schöne Restwoche und schicke meinen Beitrag zu Emma und ihrer TELL A STORY Sammlung.
 
Liebe Grüsse Paula
 
https://fruehstueckbeiemma.com/

Kommentare

  1. Wahnsinn sprachlos vor soviel Schönheit... danke fürs Teilen. liebe Grüße Emma

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Paula,
    richtig paradiesisch ist es bei dir in der Umgebung!
    Auf die Schaukelbank hätte ich mich auch gerne mal gesetzt:)
    Die Natur hilft wirklich ungemein,den Kopf frei zu bekommen!
    Das hab ich gestern und heute auch gespürt:)
    Danke fürs Mitnehmen!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Die Liebe in den Bergen zu Fuß unterwegs zu sein ist wahres GLÜCK. Ich wohne nicht in deinem Paradies, besuche aber die Bergwelt jedes Jahr. Felsen unter den Füßen zus spüren habe ich auch in meinem Post beschrieben.
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön, liebe Paula!
    Du wohnst wahrlich traumhaft!
    Und wenn alles unter einer schönen weißen Schneedecke versunken ist,
    könnte ich wahrscheinlich stundenlang auf der Schaukelbank sitzen und in die Ferne schauen.
    Ich wünschte, hier würde es auch endlich mal ordentlich schneien.
    Danke fürs Mitnehmen!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Paula,
    vielen Dank für's Mitnehmen auf deine wunderschöne Tour. Wow, das Spitzenwetter und der Schnee, einfach sehr, sehr schön! - Ich glaube wir beide erachten es nicht als selbstverständlich, an einem Ort zu wohnen, wo andere ihre Ferien verbringen.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend und liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Paula,

    ja das ist wirklich ein Privileg so zu wohnen. Der stahlblaue Himmerl im Kontrast zum Schnee ist echt der Wahnsinn. Da bekommt man Lust in die Berge zu fahren.
    Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, aber immer wenn ich deine Bilder anschaue, habe ich das Gefühl frische Bergluft zu atmen.
    Wirklich beeindruckende Fotos. Danke, dass du uns mitgenommen hast.

    Liebe Grüße Jules

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine Traumgegend.
    Was für traumhafte Fotos.
    Was für ein Privileg dort zu wohnen.
    Ich bin total hin und weg !
    Du bist wirklich zu beneiden.
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  8. ...bei diesem Traumwetter muß man einfach raus, liebe Paula,
    wunderschön ist es bei dir...was du schreibst, kann ich gut nachempfinden,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. liebe paula, ich bewundere deine fähigkeit, einfach so loszugehen, ganz allein! ich brauche zwei hunde, um die inneren schweinehunde zu überlisten ;-)
    tolle bilder sind das wieder! aber sag; ist es da wirklich so menscheleer oder hast du die massen irgendwie aus den bidern getrickst?
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag so Ausflüge alleine wirklich gerne. Da nimmt man alles viel klarer und intensiver wahr. Und Nein, ich habe niemanden weggetrickst ;-) Morgens um neun Uhr war ich tatsächlich ganz alleine unterwegs :-) Das hätte Dir auch gefallen.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank fürs Reinschauen!