Creux-du-van, Lieblingsplatz und Verlosung ...

 
  Wartet ihr darauf, wer die Verlosung gewonnen hat? Ich möchte euch ein paar Fotos zeigen. Wir haben das verlängerte Wochenende über Fronleichnam genutzt, um einige Tage am Bielersee zu verbringen. Wir kannten diese Region nicht. Aber sie hat unsere Herzen im Sturm erobert. Da verzichte ich Füsse hochlagernd auf den Stau am Gotthard. 
Den ersten Ausflug unternahmen wir zum Creux-du-van, einer gewaltigen Felsarena. Die Felswände fallen steil ab. An der Kante zu stehen ist nur für starke Nerven. Der Besuch dieses besonderen Ortes stand bereits mehrere Jahre auf meiner Bucket-List. Vor vier Jahren war ich das erste Mal dort. Damals war es neblig und kalt. Diesmal präsentierte sich der Canyon in seiner schönsten Pracht. Wir standen staunend oben auf dem Plateau. Es fiel mir schwer mich los zu reissen von dieser grandiosen Aussicht. 
 
 
Wir fuhren mit dem Auto bis zum Bergbeizli "Le Solidat" und liefen der ganzen Kante entlang (Orange Linie). Das Panoramabild habe ich vom Punkt des blauen Pfeils aus gemacht.
 


 
Während unserer Rückfahrt zum Camping in Erlach zog ein heftiges Gewitter über das Berner Seeland, zur Freude unserer Tochter, die das anschliessende Plantschen in den Pfützen sichtlich genoss. Unser Vorzelt hatte ein paar undichte Stellen. Einige Sachen waren nass geworden. Aber der Schaden hielt sich in Grenzen. Und es ist niemand zu Schaden gekommen. Der Besitzer des grünen Zeltes nahm es gelassen und mit Humor.

 
Das Städtchen Erlach ist wunderschön. Trotz allem war es vermutlich das erste und letzte Mal, dass wir auf diesem Camping waren. Die Kirchturmuhr im Städtchen schlägt alle 15 Minuten die Zeit, was meinen Mann fast zum Wahnsinn brachte, weil er nicht schlafen konnte. Dank Ohrenstöpseln liess er sich zum bleiben überreden, denn der Camping war sehr schön, jedoch bis auf den letzten Meter besetzt. Aber die Seeanlage ist wirklich toll.
 
 
Am zweiten Tag radelten auf dem Veloweg von Erlach nach Biel. Der 22 km lange Weg führt durch Wiesen, Wälder und Dörfer und gibt immer wieder den Blick frei auf den Bielersee. Die lokalen Bauernhöfe boten Spargeln, Kirschen und zuckersüsse Erdbeeren.
 

 
Bei der Rückfahrt mit dem Schiff, liessen wir uns den Fahrtwind um die Ohren wehen und die müden Beine baumeln. Für unser 6jähriges Fräulein Tochter war es eine tolle Leistung die Strecke mit dem Velo zu fahren. Die Dörfer an der nördlichen Seeseite sind wunderschön. In der Nähe von Twann gibt es eine Haltestelle Namens Engelberg. Dort liegt das Weingut des Klosters Engelberg. Und seit diesem Frühjahr ist auf dem Bielersee  ein Schiff Namens Engelberg unterwegs.
.  
 

 
Den Samstag verbrachten wir in le Chaumont auf dem Seilpark. Die Kinder wagemutig mit Papi unterwegs, Mami als Fotografin und Picknick Aufpasserin auf sicherem Boden. :-)
 

 
Die Tage vergingen wie im Flug und wir reisen wieder einmal ins Berner Seeland.
 
* * * * *
 
Vor unserer Bielerseereise unternahm ich einen Veloausflug zu einem meiner Lieblingsplätze und habe ein paar Steine sortiert. ;-)
 


 
Und nun erfahrt ihr endlich, wer das Buch und die Karten gewonnen hat.
Das Buch geht an eine Anonyme Leserin Namens Anita. Schreib mir doch deine Adresse an bastelpaula(at)gmx.ch
 

Die Karten hat Simone von Rösi's Blog gewonnen.

 
Herzliche Gratulation euch beiden.
Liebe Grüsse Paula

Kommentare

  1. ...eine wirklich schöne Gegend da, liebe Paula,
    beeindruckend die Felsen und wunderschön die Mohn- und Kornblumen im Feld...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Paula,
    schön, dass ihr so tolle Ferientage erleben konntet. Mir gefällt diese Gegen auch sehr und eure Ausflüge kenne ich. So konnte ich nochmals in Erinnerungen schwelgen. Wir verbrachten die Zeit dort auf dem Camping Lignières.
    Dir einen sonnigen Abend und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  3. Glückwunsch an die beiden Gewinnerinnen und Dir zu diesem herrlichen Ausflug.
    Alles schaut so wunderbar aus, ich weiß gar nicht, was ich schöner finde... den See, die Steine, die gigantische Felswand, super.
    Dir einen schönen Freitag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Paula,
    ja der Creux du van steht bei uns auch ganz oben auf der Liste ;-).
    Ich freu mich sehr auf deine Post, merci tuusig.
    Herzliche Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  5. der creux du van ist ja zu jeder jahreszeit eine reise wert. am eindrücklichsten fand ich ihn aber einmal im winter, mit viel schnee und eiskaltem wind. das war wie in einer anderen welt. und die sache mit den vollen campingplätzen... das schreckt mich noch mehr ab, als die kirchenglocken... wir sind immer dankbar um echte geheimtipps! ;-)
    für deine wunderschönen karten wollte ich mich eigentlich auch noch in den lostopf werfen, hab es dann aber leider wieder vergessen. herzliche glückwünsche den gewinnerinnen!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank fürs Reinschauen!