Geschenke aus der Küche - Himbeeressig ...

By Paulas Haus - Dezember 19, 2018


Heute zeige ich euch eine weitere Geschenkidee aus der Küche. Und ich sage euch, das hat das gleiche Suchtpotenzial wie die Neydläzältli. Ich liebe süsse, fruchtige Essigsorten. Aber die Dinger sind einfach sowas von teuer. Wie ich festgestellt habe, kann man sie genauso gut selber machen. Darum hier mein Himbeeressig Rezept:

 Zutaten:
1 l weißer Balsamico, ein milder (italienischer) Weißweinessig oder Apfelessig
300-500g tiefgekühlte-Himbeeren
600 g Zucker
Zubereitung
  • Die antauenden Himbeeren in eine Chromstallpfanne geben - ein großes Einmachglas leistet hier gute Dienste - und mit einer Gabel etwas andrücken.

  • Den Essig hinzufügen, umrühren und abdecken.

  • Die Himbeeren 2-3 Tage bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.

  • Danach die Flüssigkeit durch ein engmaschiges Sieb abseihen. Himbeeren nicht durchpürieren, in Ruhe abtropfen lassen, allenfalls sanft drücken.

  • Falls doch zu viele Trübstoffe mitgekommen sind, den Himbeeressig durch ein Mulltuch oder ein anderes geeignetes Stoffstück hindurch filtern. 

  • Die Flüssigkeit in einen Topf geben, Zucker hinzufügen und aufkochen. Der Zucker muss sich völlig aufgelöst haben.

  • Heiß in ausgekochte Gläser und Flaschen abfüllen und verschließen.

Fertig ist der Küchenzauber! Ich mag den Himbeeressig am liebsten zu Nüsslisalat (Feldsalat) oder anderen Blattsalaten, garniert mit etwas Äpfeln oder Zitrusfrüchten.

Liebe Grüsse Paula


  • Share:

You Might Also Like

0 Liebe Worte

Herzlichen Dank, dass Du Dir Zeit genommen hast, ein paar liebe Worte da zu lassen.