Kurz.ge.schich.te No°23 {Spiegel}

By Paulas Haus - Mai 20, 2019


Heute gibt es eine Geschichte zum Schmunzeln. :-)


Grau
Schlaftrunken trat sie ins Badezimmer und betrachtete ihr Gesicht im Spiegel. Leicht verwirrt entdeckte sie auf ihrem Kopf ein graues Haar. Sie war Mitte vierzig, und ganz im Gegensatz zu ihrem Mann, hatte sie bisher noch nie ein Graues bei sich selbst entdeckt. Sie fasste das Haar mit Daumen und Zeigefinger. Zu ihrem Erstaunen konnte sie es wegziehen. Sie drehte es zwischen den Fingerkuppen und war verblüfft über die Festigkeit. Es fühlte sich dick an, ganz anders als ihre sonst feinen Haare. Ob sie fester werden im Alter? Sie betrachtete das Haar neugierig aus der Nähe, drehte es fortwährend zwischen den Fingern. Aber was war das? Das Haar teilte sich auf, in mehrere dünne Strähnen. Das wurde ja immer sonderbarer. Davon musste sie unbedingt ihrem Mann erzählen. Aber halt, war es am Ende gar kein Haar? Sie begutachtete das hellgraue Dinge näher und traute ihren Augen nicht. Ein Schmunzeln huschte über ihr Gesicht und ging in ein fröhliches Lachen über. Das vermeintliche Haar war eine Feder, die sich vermutlich aus dem Kopfkissen in ihre Haare verirrt hatte. 

* * * * *

Eine wahre Geschichte, die mir vor kurzen passiert ist und mir beim Schreiben erneut ein Schmunzeln entlockt hat. 

Liebe Grüsse Paula



You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

  • Share:

You Might Also Like

1 Liebe Worte

  1. Giggel! Aber Mitte vierzig und kein graues Haar!? Du Beneidenswerte! Aber ich stelle mir vor, dass der Schock umso grösser sein wird, wenn dann doch einmal...
    Herzlich, Monika

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir Zeit genommen hast, ein paar liebe Worte da zu lassen.