Sonntag, 17. April 2016

Minigewächshaus ...


Beim letzten Beitrag habe ich euch ja von der Garten-Sammel-Aktion unseres Grossverteilers erzählt. Für die kleinen Saatbecher der Kinder haben wir aus Tetrapak kleine Mini-Gewächshäuser gebastelt. So haben sie noch ihre eigenen Samen, die sie wachsen und hoffentlich auch gedeihen sehen. ;-) Für das Mini-Gewächshaus haben wir zwei Seiten des Tetrapaks weiss grundiert und trocknen lassen.


 Dann schneidet man eine Serviette in die passende Grösse der bemalten Seiten und zieht die äusserste Schicht der Serviette ab. Diese legt man auf das Tetrapak und tupft mit einem Schwamm ein Weissleim-Wassergemisch vorsichtig darüber.




Wenn alles getrocknet ist, schneidet man oben den Deckel auf (auf 3 Seiten) und schneidet aus dem Deckel ein Loch. Das Loch bedeckt man mit transparenter Folie. Wir haben den Deckelrand noch mit farbigem Klebeband (Maskingtape) verziert. Und fertig ist das kleine Minitreibhaus. Zum Verschliessen kann man einen Haushaltgummi benützen.


Ein ganz tolles DIY für Pflanzen findet ihr übrigens auf dem Blog von titatoni.
Ich wünsche euch eine schöne Woche.
Liebe Grüsse Paula

Samstag, 16. April 2016

Wir säen was ...

Nachdem wir letztes Jahr eine erfolgreiche Ernte hatten in unseren Balkonkisten mit Salat, Tomaten, Karotten und Kräuter, versuchen wir es dieses Jahr von Grund auf und etwas umfangreicher. Gestern sind wir frohen Mutes in unser Balkon-Garten-Jahr 2016 gestartet. Ich habe unzählige Becher aus Zeitungspapier gemacht und diese anschliessend mit Saaterde befüllt.
 

Nachdem wir vorsichtig alle Becher mit Samen bestückt haben, wurden sie noch beschriftet und kurz zur Befeuchtung in den Regen gestellt.

 
Jetzt stehen sie im warmen Wohnzimmer und wir üben uns in Geduld. ;-)
 

 
Auf Pinterest habe ich gelesen, dass man Samen wässern kann und sie so schneller keimen. Das wollte ich unbedingt ausprobieren. Darum stehen noch ein paar Samen in Espresso Tassen und wir warten auf das Aufspriessen, damit ich sie dann gleich in die Erde zu den anderen Samen pflanzen kann. Ich bin gespannt ob es klappt und ob sie tatsächlich einen zeitlichen Vorsprung haben werden. Ich werde euch sicher wieder davon berichten.
 
 
Das Gärtnern scheint wieder richtig im Trend zu sein. Bei unserem Grossverteiler gibt es dieses Jahr sogar eine Gartensammel-Aktion. Die finde ich zur Ausnahme mal richtig toll. Normalerweise kann ich mich für diese Sammelaktionen nicht begeistern. Mehr darüber erzähle ich dann beim nächsten Beitrag. Dann gibt es wieder mal eine Bastelidee zum Nachmachen.
 
Liebe Grüsse Paula
 

Donnerstag, 14. April 2016

Bärlauch ..

 Während die einen ihn hassen, lieben ihn die anderen heiss. Ich gehöre zu der Sorte der Bärlauch Liebenden. :-) Darum zog es mich auch dieses Jahr wieder an das schöne lauschige Plätzchen, wo wir jedes Jahr unseren Bärlauch sammeln. Heute zeige ich euch was ich aus dem knoblauchartigen Gewächs alles gemacht habe.
 
 
Um das feine Kraut möglichst lange zu geniessen, gab es auch dieses Jahr wieder ein Pesto daraus. Ich benütze es später zur Würzung von Salat- und Dipsaucen, für Kräuterbutter, in Suppen uvm.
 
 
Der frische Bärlauch fand gleich nach der Sammlung Platz auf einer Pizza mit Sauerrahm, Cherrytomaten, Oliven, Feta und Rohschinken. Mmmmhhhh das war vielleicht lecker! :-) 


 
Das Bärlauch Pesto habe ich zusammen mit einem selbst gemachten Oliven-Tomaten-Aufstrich noch verschenkt. Und wie ich gehört habe, fanden die beiden "Saucen" seeeehr guten Anklang. ;-) 

 
Bei dem schönen Plätzchen mit Bärlauch fanden wir zudem diese schönen Märzenbecher oder Schneeglöckchen wie wir ihnen sagen.
 
 
Und ihr, mögt ihr Bärlauch oder nicht?
"Grün" geht es dann auch in meinen nächsten Beiträgen weiter ;-)
Liebe Grüsse Paula