Donnerstag, 26. Februar 2015

Kuschelsweat ...


Nachdem ich mir im November bereits eine Sweat-Hoody-Jacke genäht habe, entstand jetzt noch ein Shirt nach dem gleichen Schnittmuster, aber ohne Kapuze.


Ich habe dafür Baumwoll Piquée benützt zusammen mit Jersey.




Er ist etwas länger geschnitten und sehr leicht. Da ich immer schnell zu heiss habe, ist die dünne Qualität optimal. Der Schnitt ist wirklich toll. Durch die verschiedenen Einsätze kann man mit verschiedenen Stoffen ganz unterschiedliche Looks kreieren. Könnte gut sein, dass noch ein weiterer folgt.
Liebe Grüsse Paula

Mittwoch, 25. Februar 2015

Alte Leidenschaft neu entdeckt ...


Gibt es in eurem Leben auch Dinge, die ihr vor Jahren oft und gerne gemacht habt, welche aber mit der Zeit irgendwie in Vergessenheit geraten sind? Bei mir ist das mit dem Zeichnen so. Als Kind, Jugendliche und junge Erwachsene habe ich oft stundenlang gezeichnet. Irgendwann kamen neue Tätigkeiten und Interessen dazu. Zuerst war es das Basteln, dann das Nähen und der Drang die eigene Wohnung ständig den Jahreszeiten anzupassen. :-))


Jedenfalls habe ich mich endlich wieder ein Mal an die Stifte gewagt und für meine Mutter ein Bild gemacht. Zudem entstand noch ein Bild mit einem Eichhörnchen. Keine Ahnung wie ich auf dieses Sujet kam ...




Zeichnen finde ich eine schöne Tätigkeit völlig selbstvergessen etwas zu tun. Da wundert es nicht, wenn die Kinder das auch tun und die Wohnung anschließend einem Bombenanschlag gleicht. :-) Aber für die beiden Bilder und meinen Seelenfrieden hat sich das allemal gelohnt. Denn der Seelenfrieden der Kinder war ebenso gestärkt wie meiner selbst. :-)

Herzliche Grüsse Paula

Donnerstag, 12. Februar 2015

Natur pur ...



Endlich ist wieder ein Mal etwas Kreatives bei mir fertig geworden. Aus unzähligen Holzkugeln und einem Strohkranz habe ich einen Kugelkranz gebastelt. Die Idee fand ich auf Pinterest. Die Kugeln sind alle mit Heissleim aufgeklebt. Und da der Winter im Moment wunderschön ist, wurden zum neuen Kranz auch ein paar passende Jahreszeitenbilder dekoriert. 



Ich bin im Moment total dem Holzfieber verfallen. Darum kam auch ein schon länger gebastelter Teelichthalter mit Holzscheiben wieder mal zum Einsatz. 


Neben der Winterdeko im Haus, durfte ich diese Woche den Winter noch von der realen Seite geniessen. Ein Skitag mit meinem Mann bei traumhaften Schee- und Wetterverhältnissen! Ein richtiger Seelentag! Wir haben drei wunderschöne Pulverschnee-Abfahrten genossen. 


Da wundert es nicht, dass ich ab und zu jauchzen musste vor Freude! Die Kinder wurden während dessen bestens von meiner Freundin Moni betreut. Sie hat mir diesen Skitag, resp. Babysittertag zum Geburtstag geschenkt.


Ich musste immer wieder Fotos machen, weil ich aus dem Staunen und Geniessen nicht raus kam. Kein Wunder, liegt doch der letzte Pulverschneetag bereits sechs Jahre zurück.


Aber mit diesen Bildern im Herzen,  kann ich wieder ein Weilchen von dieser Energie zehren. :-) Und während dessen übe ich fleissig mit unseren Kinder Ski fahren. Die Kleine ist schon richtiger Pistenraudi. Gottlob gibt es diese Bänder, an denen man sie festhalten kann. Sonst wäre sie bestimmt schon Abfahrtssiegerin beim Anfängerhang. :-))))

Herzliche Grüsse Paula
 

Sonntag, 1. Februar 2015

Kurzer Zwischengruss ...





Es ist nicht zu fassen, jetzt hat sich der Januar bereits wieder aus dem Staub gemacht und bereits meinem Geburtstags-Monat Platz gemacht. War der nicht eben erst? Also schon bald wieder ein Jährchen älter, aber gottlob nur zahlenmäßig und nicht gefühlsmäßig. :-)
Obwohl ihr hier nicht all zu viel zu sehen bekommt seit Jahresanfang, ist mein Leben doch ziemlich turbulent. Ich engagiere mich gerade eher etwas überraschend für mich für eine politische Sache, die mich und meine Familie auch persönlich betrifft. Hätte mich vor zwei Wochen jemand gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, mich politisch zu engagieren, wäre meine Antwort mit Sicherheit "Nein" gewesen. Nun wurden aber in unserem Dorf überraschend die Schulferien der Kinder alle in die Hochsaison verschoben. Wenn man selber im Tourismus tätig ist, ist das ziemlich ärgerlich. Darum bin ich eher durch Zufall in die Geschichte rein gerutscht, sammle nun fleissig Unterschriften gegen diese Änderung und habe auf Facebook rege dagegen geschrieben. Dies mit Erfolg bis anhin. Schon nach wenigen Tagen bekam ich einen Anruf aus der Gemeinde, sowie der Tageszeitung. Und schon am nächsten Tag wurde in der Zeitung über die Facebook Aktion und die Unterschriftensammlung berichtet. Ob es was bringt, weiss ich noch nicht definitiv. Ich hoffe es aber sehr. Wenn nicht habe ich wenigstens alles versucht. Und wenn innerhalb einer Woche über 200 Personen hinter der gleichen Sache stehen, ist das ein schönes Gefühl, auch wenn schlaflose Nächte und unschöne Beleidigungen Begleiterscheinungen davon sind. Man muss ja nicht immer gleicher Meinung sein. :-) Ich finde es lohnt sich für etwas einzustehen, das einem wichtig ist. Insbesondere wenn man das Glück hat in einem demokratischen Land mit Meinungsfreiheit zu leben.

Zwischen all dem politischen Trubel hat Frau Holle kräftig ihre Kissen ausgeschüttelt, ich habe ein paar kreative Dinge gewerkelt und ich habe wie immer über Sinn und Unsinn nachgedacht. :-) Zudem durften wir ein paar sehr nette Nachbarn näher kennen lernen und ihr wunderschönes Haus bewundern. Dieses steht jetzt auf meiner Universums-Wunsch-Liste :-) Alle die hier schon länger mitlesen, wissen was ich meine. :-)

Leider habe ich all meine neu erstellten Sachen (Geschenke) mangels Zeit und Licht nicht fotografiert. Aber ich wollte euch kurz Hallo und Danke sagen, dass ihr trotz meiner Blog-Abwesenheit immer wieder rein schaut und sich sogar die Mitleserinnen vermehrt haben. Herzlich Willkommen! Mega freu*

Ich wünsche euch eine schöne Woche.
Liebe Grüsse Paula