Rückblick 2018 ..

Dezember 30, 2018

Nun melde ich mich doch noch mal im alten Jahr. Als ich den  Jahresrückblick von Gina auf ihrem Blog Bodenseewellen entdeckt habe, bekam Lust, selbst einen zu schreiben. Noch einmal auf die Monate und Wochen zurück schauen und nachspüren was war, was ist und was bleiben darf.



Mein Jahresrückblick 2018

Welche Orte habe ich dieses Jahr besucht?
Schweiz: Stans, Luzern Buochs, Zürich, Goldau, Stoos, Biel, Erlach, Sutz, Bern,  Airolo, Glattbrugg, St. Moritz, Silvaplana, Pontresina, Melchseefrutt, Sarnen, Göscheneralp, Arnisee
Italien: Genua, Gala Gonone, Cannigione, Marina di Sorso, Bosa, Olbia, Orgosolo
Wales: Cardiff, Tenby, Skomer Island, Bosherton, St. Davids, Broad Haven, Newgale, Solfach
Holland: Amsterdam Flughafen

Welches waren meine schönsten Erlebnisse?
Skitour mit meinem Mann auf den Graustock
Klettersteigtour mit meinem Mann auf den Rigidalstock
Wales Reise mit meiner Freundin
Wanderung beim Creux-du-van
Sommerferien auf dem Camping Morteratsch
Campen und Wandern auf der Göscheneralp
2tägiger Ausflug zur Sewenhütte
Herbstferien Sardinien
2tägiger Ausflug auf den Stoos mit zwei Freundinnen
Eine wiederbelebte Freundschaft
Das Wiedersehen mit meiner Freundin aus Kanada
Adventskalender den meine Tochter für mich gebastelt hat
2tägiger Ausflug nach Bern mit einer Freundin
Spaziergänge und Wanderungen in der Natur

Welches waren meine schlimmsten und traurigsten Erlebnisse?
Am Krankenbett meiner Mutter zu sitzen und zu wissen, dass sie stirbt
Alles für die Beerdigung zu organisieren
Die Beerdigung meiner Mutter
Die Geburtstage, das Jodlerkonzert und die Adventszeit ohne meine Mutter zu erleben
Die vielen Verstorbenen aus unserem Bekanntenkreis

Welche Bloggerinnen oder fremde Menschen haben mein Leben bereichert?
Silke Szymura (Ihr Blog und ihre Bücher)
Barbara Pachl-Eberhard (Ihre Online-Kurse, ihre Bücher und ihr Schreib-Adventskalender)
Frau Mo mit ihren Herzerwärmenden und lustigen Beiträgen
Hauptverlag in Bern mit den schönen Büchern, die ich vorstellen durfte

Welches waren die schönsten Bücher die ich dieses Jahr (vor)gelesen habe?
Jim Knopf und der Lokomotivführer
Aleph von Paulo Coelho
Alt von Franz Hohler
Feuer im Herzen von Deepack Chopra

Das schönste Konzert das ich besucht habe?
Jodlerkonzert der Unterstufenschüler

Welche Musik habe ich entdeckt oder am liebsten gehört?

Was tat ich zu selten?
Nichts tun

Was tat ich zu oft?
Auf Instagram Bildchen schauen

Für was bin ich dankbar?
Meine Familie, Freunde und Verwandte
Meine Arbeit
Meine Kreativität
Meine Gesundheit
Meinen Wohnort
Unser Zu Hause
Mein Ideenreichtum

Mein liebstes Nähprojekt?

Welche kreativen Dinge habe ich mit meinen Händen gemacht?
Brot, Zöpfe und Kuchen gebacken, Geschenke aus der Küche, Hirschpfeffer eingelegt und gekocht, Spätzli, Kissenhüllen, E-Reader-Hülle genäht, Papier bedruckt, Bücher gebunden, Puppenkleider und eine Tasche genäht, Geschenke verpackt, Adventskalender, Briefe, Gedichte und Kurzgeschichten geschrieben, Gruss- und Trauerkarten

Was habe ich Neues ausprobiert oder gelernt?
Gedichte schreiben

Was habe ich wiederentdeckt?
Leidenschaft fürs Schreiben

Was habe ich für die Welt und die Öffentlichkeit getan?
Nachhaltige Produkte genäht für eine saubere Umwelt
Organisation von drei Dorfmärkten
Stets versucht meinen Mitmenschen Mitgefühl und Empathie entgegen zu bringen

Ein Höhepunkt dieses Jahres?
Kleines Fräulein kommt in die Schule

Das schönste Zitat dass ich gelesen habe?
Das Leben ist endlich, die Erinnerung ist unendlich.

Meine Gefühle 2018 in einem Satz?
Auf und ab.

Wichtigste Erkenntnis 2018?
Träume nicht aufschieben und andern sagen, wenn sie einem wichtig sind.




Wie so oft in den letzten Monaten, wenn ich etwas geschrieben habe, bin ich auch diesmal erstaunt, was dabei rausgekommen ist. Gefühlsmässig empfand ich dieses Jahr einfach nur traurig. Wenn ich nun aber all die wunderbaren Dinge lese, die ich erleben durfte, breitet sich eine grosse Dankbarkeit in meinem Herzen aus. Manchmal muss man sich wohl einfach vor Augen führen was man im Leben hat und sich nicht nur auf das konzentrieren was man nicht mehr hat.

In diesem Sinne, alles alles Liebe und Gute fürs neue Jahr.
Herzliche Grüsse Paula

* Werbung (unbezahlt), da Ortsnennung, -Erkennung u. Verlinkung

You Might Also Like

5 Liebe Worte

  1. Ich habe meine Kalenderwochen auch angefangen, um mir vor Augen zu führen, dass nicht alles in meinem Leben den Bach runter ging, seit diese Welle im 2. Halbjahr 2013 sich immer mehr zu einem Tsunami entwickelt hat... Ich schaue mir diese Posts immer wieder an und weiß noch genau, was in der Zeit Trauriges & Bedrückendes passiert ist. Inzwischen ist die Vergangenheit in den goldenen Schein der Erinnerung getaucht und ich kann meine Kräfte bündeln und den Blick in die Zukunft richten. Die will ich gestalten für meine sieben Enkel, meine Nichte, meinen Großneffen im Alter von zwei bis fast fünfzehn Jahren. Aber du schreibst ja selbst, dass man sich nicht auf das konzentrieren soll, was man nicht mehr hat. Und die Liebsten, die nun Vergangenheit sind, geben mir die Kraft dafür, denn auch sie haben so viel überstanden.
    In diesem Sinne nochmals meine Neujahrswünsche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, ich kann dir gut nachfühlen. Das ganze Leben meiner Familie ist eine Aneinanderreihung von Schicksalsschlägen, aber ich versuche stets das Beste daraus zu machen.
      Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Freude. Ich glaube irgendwann werden wir die lieben Seelen wieder sehen :-)

      Löschen
  2. Huch, liebe Paula, jtzt ist es mir kalt den Rücken runter gelaufen vor Überraschung und Freude. Welche Ehre und welches Kompliment. Danke dir, du Liebe !
    Dein ganz persönlicher Rückblick auf das bald vergangene Jahr ist wunderschön zu lesen. Es hat etwas sehr Tröstliches, sich so bewusst zu machen, was man trotz allem Traurigen doch auch Schönes und Gutes erlebt und erfahren hat. Und die geliebten Menschen, die nun nicht mehr hier auf der Erde sind, bleiben doch für immer in unseren Herzen und sind ein Teil von dem, was uns ausmacht.
    Du hast mich angeregt, mir vielleicht doch noch ein paar Gedanken mehr zum Jahreswechsel zu machen, als ich es sonst getan hätte. Danke dir auch dafür!
    Nun wünsche ich dir und deiner Familie einen guten Rutsch und für das kommende Jahr dass du dir den Blick auff alles Gute und Gelingende im Leben bewahren kannst.
    ♥♥♥ Monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Paula,
    ein Jahr der gemischten Gefühle liegt nun fast hinter dir und ich hoffe,die schönen Momente haben doch überwogen?!
    Einen tollen Rückblick hast du erstellt und ihr habt viel gesehen und erlebt!
    Nun wünsche ich dir einen guten Rutsch in ein gesundes und friedvolles neues Jahr!
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Schöner und berührender Rückblick!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank, dass Du Dir Zeit genommen hast, ein paar liebe Worte da zu lassen.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Freunde und Leser

LeserInnen bei Bloglovin

Follow on Bloglovin